Blumenkohl-Hack-Auflauf

 

Zutaten:

      1 Stck.   Blumenkohl

      2 Stck.   Zwiebeln

    20 g         Öl

      1 EL       Tomatenmark

      1 Stck.   Brühwürfel

  500 g         Hackfleisch

    40 g         Mehl

  250 ml      Milch

  100 g         Schmelzkäse

    50 g         Käse

 

 

 

 

 

Zubereitung:

  1. Blumenkohl waschen und in Röschen teilen

  2. Käse in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 raspeln und umfüllen.

Fleischmasse:

  3. Zwiebeln in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 4 zerkleinern.

  4. Öl zugeben 2 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten.

  5. Gehacktes zugeben, nach Geschmack würzen 10 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1 garen.

  6. Tomatenmark zugeben weitere 2 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1 garen.

Hackfleischmasse in eine Auflaufform geben.

Blumenkohl:

  7. Röschen in den Varoma geben.

  8. 0,5 l Wasser und 1 Brühwürfel in den Mixtopf geben und 20 Min./Varoma/Stufe 2 garen.

  9. Blumenkohl über das Fleisch geben und Garsud auffangen.

10. Milch, Garsud und Mehl 2 Min./Varoma/Stufe 3 kochen lassen.

11. Schmelzkäse zugeben weitere 3 Min./Varoma/Stufe 3 kochen.

12. Soße über den Blumenkohl geben und mit dem Käse überstreuen.

13. 20 Min. bei 200°C überbacken.

 

Tipp von Iris: Ich habe jeweils 400 g Milch und Garsud genommen, dazu dann 60 g Mehl und 200 g Schmelzkäse (ich nehme da immer die Käsecreme vom Minus L). Die Menge war perfekt für die Größe unseres Blumenkohls. Das Hackfleisch habe ich in der Pfanne gegart.

 

 

 

 

 

 

 

  

Bulgur mit Hähnchenbruststreifen

 

Zutaten:

      1 Stck.      Zwiebel

      1 Stck.      Knoblauchzehe

  150 g            Zucchini, in Scheiben

      1 TL          Salz

   1/2 geh. TL Pfeffer

  200 g            Tomaten passiert

      2 Stck.      Tomaten

      1 Stck.      kleine dünne Porreestange

   1/2 TL          Muskat

  250 g            Gemüsebrühe

    20 g            Olivenöl

  100 g            Möhre

  150 g            Bulgur

      2 Stck.      Hähnchenbrüste

  100  g           Sojasauce dunkel

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Bulgur in einem Sieb abspülen.

2. Hähnchengeschnezeltes in Sojasauce eine Stunde marinieren und in den

    Einlegeboden des Varomas geben.

3. 150 g Zucchini in Scheiben schneiden, Möhren+ Tomaten in kleine Stückchen,

    Porree in feine Ringe. Das Gemüse in den Varoma geben.

4. Zwiebel und Knoblauch 3 Sek./Stufe 5 ins laufende Messer fallen lassen und

    dann mit dem Spatel nach unten schieben.

5. Öl zugeben und 2 Min./Varoma/Stufe 1.

6. Gemüsebrühe, Bulgur, Salz, Pfefer, Muskat, passierte Tomaten in den Mixtopf geben,

    Varoma und Einlegeboden aufsetzten 20 Min./Varoma//Stufe 1

7. Anschließend das Gemüse, das Fleisch und den fertigen Bulgur in eine Schüssel geben. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cevapcici

 

Zutaten:

      1 Stck.   Knoblauchzehe

      1 Stck.   Zwiebel, halbiert

   0,5 Bund  Petersilie

  500 g         Rinderhack, oder halb und halb

    15 g         Mehl

      1 Stck.   Ei

      5 g         Salz

 0,25 TL       Paprika, edelsüß

      1 Pr.      Chili

    50 g         Schafskäse

      1 Pr.      Zucker

      1 EL       Olivenöl

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Knoblauch und Zwiebel in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten schieben.

2. Restl. Zutaten hinzugeben 10 Sek./Stufe 7 mithilfe des Spatels verrühren, danach 30 Sek./Knetteigstufe

3. Aus der Hackfleischmasse kleine Röllchen formen.

4. Entweder mit dem Öl in einer Pfanne braten oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei

    ca. 150°C 20-30 Min. (je nach Ofen) garen.

 

 

Tipp: Dazu passen prima Djuvec-Reis und Zaziki.

 

 

 

 

 


 

Cevapcici, schnell zubereitet

 

Zutaten:

  420 g         Rinderhackfleisch, oder Tatar

      1 Stck.   Zwiebel

      1 Stck.   Knoblauchzehe

      1 TL       Majoran, getr.

      1 TL       Thymian getr.

      2 EL       Petersilie TK

      1 TL       Paprikapulver

                    Salz und Peffer nach Geschmack

                    Öl zum Braten in der Pfanne

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben 4 Sek./Stufe 5

2. Rinderhackfleisch, Gewürze, Salz und Pfeffer in den Mixtopf dazugeben 1,5 Min./Knetteigstufe 

3. Aus der Fleischmasse 8 längliche Röllchen formen.

4. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Cevapcici darin von allen Seiten braten (ca. 8Minuten).

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Chicken Nuggets - ruckzuck

 

Zutaten:

  350 g         Hähnchenbrustfilet

  120 g         Cornflakes

      1 Stck.   Ei

      1 EL       Wasser

      1 TL       Paprika edelsüß

      1 TL       Salz

 0,25 TL       Pfeffer

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Ofen auf 180°-200°C (Umluft nur 180°C) vorheizen.

2. Fleisch von Hand in mundgerechte Stücke schneiden (maximal walnussgroß).

3. Cornflakes (am besten die Originalen) in Mixtopf füllen 3 Sek./Stufe 5 etwas zerkleinern,

    (nicht pulverisieren! Achtung, das geht ganz schnell!), umfüllen in eine größere Schüssel mit Deckel

    (ich nehme immer den TW-Siebservierer ohne den Siebeinsatz).

4. Ei, Wasser und Gewürze in den Mixtopf füllen 5 Sek./Stufe 5 mischen.

5. Die Fleischwürfel dazu und 10 Sek./Linkslauf/Stufe 2 mischen.

6. Fleisch ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann ohne die überschüssige Würzmischung zu den Cornflakes geben,

    Deckel drauf und ordentlich durchschütteln.

7. Die "panierten" Nuggets gleichmäßig auf ein Backblech mit Backpapier verteilen.

8. Ca. 15 Minuten backen bis die Nuggets goldbraun sind. Bleiben sie zu lange im Ofen werden sie schnell zu trocken.

 

Quelle: Rezeptwelt

Chicken Tikka Masala

Zutaten:

  500 g         Hähnchenfleisch, in groben Stücken

  300 g         Joghurt

      2 Stck.   Tomaten, in Würfeln

      1 Stck.   Chilischote

      2 Stck.   Knoblauchzehen

      1 Stck.   Zucchini, in Würfeln

   1/2 Stck.   Brühwürfel

                     Gewürze nach Gusto: Koriander, Salz, Pfeffer,

                     Piment, Kreuzkümmel, Zimt, Nelke, Curry

      3 EL        Olivenöl

    40 g          Tomatenmark

 

 

 

Zubereitung:

1. Knoblauch, Chili, Tomatenmark, Öl und Gewürze in den Mixtopf geben 

    3 Sek./Stufe 7. Mit dem Spatel alles hinunterschieben.

2. Alle Zutaten ausser Zucchini in den Mixtopf geben und

    20 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe kochen.

3. 5 Min. vor Kochende die Zucchini zugeben.

4. Das ganze schmeckt am besten mit Reis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chili - low carb

 

Zutaten:

300-400 g Hähnchen- oder Putenfilet in Würfel

      1 Stck.   mittelgr. Zwiebel

      2 Stck.   Knoblauchzehen

   2-3 Stck.   Paprikaschoten, rot und gelb, in Stücken 

      1 Stck.   kleine Chilischote, rot, in Stücken 

  150 g         fr. Champignons, weiß/braun, vierteln/Scheiben 

      1 Stck.   Zucchini, in Stücken 

      2 Ds.     stückigeTomaten

      2 W.      Gemüsebrühe

                    Salz und Peffer, nach Geschmack

                    Paprika und Cayennepfeffer, nach Geschmack

  1-2 TL       Currypulver

                    etwas Öl

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Putenwürfel in etwas Öl in der Pfanne anbraten, mit dem Currypulver und etwas Pfeffer und Salz würzen. 

2. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

3. Etwas Öl hinzufügen 3 Min./Varoma/Stufe 3 dünsten.

4. Paprika, Chilischote und Zucchini in Stücken zugeben 4 Sek./Stufe 4 zerkleinern.

5. Tomaten, Champignonviertel oder -scheiben und Gewürze hinzufügen 12 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 köcheln.

6. Anschließend die Putenwürfel hinzufügen 10 Sek./Linkslauf/Stufe 3 untermischen.

7. Mit den Gewürzen abschmecken.

 

 

 

Quelle: Rezeptwelt

 

 

 Chilibrote Sloppy Joe's

 

Zutaten:

      1 Stck.   Zwiebel

      1 Stck.   Knoblauchzehe

      1 Stck.   rote Paprika

      1 Stck.   Stangensellerie

  500 g         Rinderhackfleisch

  500 g         gehackte Tomaten

   0,5 TL       Zimt

      2 TL       Worcestersauce

      2 EL       Tomatenketchup

      1 TL       Chili-Gewürzmischung

 0,25 TL       Tabasco

      1 Pr.       Salz und Pfeffer

                     Mayonnaise

 

  

 

 

Zubereitung:

1. Zwiebeln, Paprika, Knoblauch und Stangensellerie in den Mixtopf und

    10 Sek./Stufe 5 kleinmachen. Je nach Belieben auch länger zerkleinern.

2. Mit dem Spatel nach unten schieben.

3. ca. 2 EL Olivenöl in den Mixtopf hinzu, dann 5 Min./100°C/Sanftrührstufe

    andünsten.

4. Hackfleisch zufügen und ca. 7 Min./Stufe 1/Linkslauf/100°C anbraten.

5. Danach die restlichen Zutaten zugeben und weitere 3 Minuten kochen.

 

Und jetzt kommt das Beste:

 

6. Hamburgerbrötchen oder Baguette aufschneiden, mit Mayonnaise bestreichen,

    Chilifleischsauce drauf und genießen! 

 

 

Kleiner Tipp: manchmal könnte ein Lätzchen hilfreich sein

 

 

 

 

 


Chili con Carne


Zutaten:

  120 g         Emmentaler, in Stücken

  200 g         Zwiebeln, halbiert

      2 Stck.   Knoblauchzehen

      1 Stck.   rote Chilischote, getrocknet

    40 g         Sonnenblumenöl

  600 g         Rinderhackfleisch

  400 g         stückige Tomaten (Dose)

    50 g         Tomatenmark

      1 TL       Zucker

   1,5 TL       Salz

      1 Stck.   Lorbeerblatt, getrocknet

 0,25 TL       Kurkuma

      1 TL       Paprika, edelsüß

      1 TL       Oregano

 0,25 TL       Kreuzkümmel, gemahlen

      2 Pr.       Nelken, gemahlen

  150 g         saure Sahne

    20 g         dk. Schokolade, optional (70% Kakaoanteil), in Stücken

      1 Ds.      Kidneybohnen (Abtropfgewicht 240 g), abgetropft

                     Cayenne-Pfeffer, nach Geschmack




Zubereitung:

1. Käse in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

2. Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern

    und mit dem Spatel nach unten schieben.

3. Öl zugeben und ohne Messbecher 8 Min./120°C/Stufe 1 dünsten.

4. Hackfleisch zerpflücken, zugeben 6 Min./120°C/Linkslauf/Sanftrührstufe dünsten.

5. Tomaten, Tomatenmark, Zucker, Salz, Lorbeer, Kurkuma, Paprikapulver, Oregano, Kreuzkümmel

    und gemahlene Nelken zugeben 20 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe garen, in dieser Zeit die

    saure Sahne in ein kleines Schüsselchen füllen.

6. Schokolade und Kidneybohnen in den Mixtopf zugeben 3 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe erwärmen

    und mit Cayenne-Pfeffer leicht scharf abschmecken.

7. Chili in eine große Schüssel geben und zusammen mit dem zerkleinerten Käse und der sauren Sahne

    servieren.




 

 

Couscous-Auflauf mit Hähnchen süß-sauer

 

Zutaten:

    15 g         Öl und etwas mehr zum Einfetten

      1 Ds.      Ananasstücke (Abtropfgew. 260 g), abgetropft, Saft auffangen

   0,5 TL       Paprika, rosenscharf

 0,25 TL       Kreuzkümmel, gemahlen

   1,5 TL       gelbe Currypaste

  500 g         Hähnchenbrustfilets, in Würfel (2 cm)

  200 g         Couscous, mittel

    50 g         Erdnüsse, trocken geröstet, ungesalzen

   0,5 Bd.     Koriander, abgezupft

  600 g         Wasser

      1 TL       gestr. Gemüsebrühpaste, selbstgem. oder 0,5 Gemüsebrühwürfel

                    (für je 0,5 l)

      1 Stck.   Zwiebel, klein, halbiert

      1 Stck.   Knoblauchzehe

  200 g         Möhren, in Scheiben (5 mm)

  200 g         Zuckerschoten, halbiert

  100 g         Sahne

   0,5 TL       Salz

    15 g         Speisestärke

 

 

 

 

Zubereitung:

1. In einer größeren Schüssel (ca. 1 l) Öl, 20 g Ananassaft aus der Dose, Paprika, Kreuzkümmel und

    0,5 TL Currypaste verrühren, die Hähnchenwürfel darin marinieren und kalt stellen. In dieser Zeit

    mit dem Rezept fortfahren.

2. Eine Auflaufform (ca. 23 x 23 cm) sehr gut einfetten und Couscous in die Auflaufform geben.

3. Erdnüsse in den Mixtopf geben 6 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern und umfüllen.

4. Koriander in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten

    schieben.

5. 200 g Wasser und Gewürzpaste in den Mixtopf geben 3 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen, über den

    Couscous gießen und mit einem Löffel einmal umrühren.

6. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach

    unten schieben.

7. 400 g Wasser und 100 g Ananassaft aus der Dose zugeben, Gareinsatz einhängen, Möhren einwiegen

    und 15 Min./Varoma/Stufe 1 vorgaren.

    In dieser Zeit die abgetropften Ananasstücke und marinierten Hähnchenwürfel auf dem Couscous

    verteilen und Backofen auf 200°C vorheizen.

8. Gareinsatz zur Seite stellen und Mixtopf leeren, dabei Garflüssigkeit auffangen, Zuckerschoten und

    vorgegarte Möhren auf dem Auflauf verteilen.

9. 300 g Garflüssigkeit, Sahne, 1 TL Currypaste, Salz und Speisestärke in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5

    verrühren und 3 Min./100°C/Stufe 2 aufkochen. Sauce über das Gemüse geben, zerkleinerte Erdnüsse

    über den Auflauf streuen, Auflauf 30 Minuten bei 200°C backen und servieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Curry-Geschnetzeltes mit Reis

 

Zutaten:

Reis

200-250 g   Reis, 2 Tassen

   0,5 l          Wasser, 4 Tassen

      1 TL       Salz

    25 g         Butter od. Margarine

Geschnetzeltes

    30 g         Mehl

  250 g         Wasser

  200 g         Kokosmilch

      2 TL        geh. Gemüsebrühpaste od. Gemüsebrühw.

      1 TL        geh. Thai Currypulver

      1 TL        Currypulver

      1 Pr.       Salz

      1 Pr.       Pfeffer

      2 TL        Zucker

  500 g         Hähnchen- oder Putengeschnetzeltes

      1 Stck.   Paprika, rot, gewürfelt

 

 

 

 

Zubereitung:

Reis

1. 4 Tassen Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen.

2. 1 TL Salz und 2 Tassen Reis hinzufügen und leicht vor sich hinköcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

    Der Reis ist fertig, wenn das Wasser verkocht ist.

Geschnetzeltes 

3. Butter in Stücken in den Mixtopf geben 3 Min./100°C/Stufe 3 schmelzen

4. Mehl hinzufügen 3 Min./100°C/Stufe 3 anschwitzen.

5. Wasser, Kokosmilch, Gemüsebrühpaste (od. Würfel), Gewürze und Zucker in den Mixtopf  6 Min./100°C/Stufe 3 kochen.

6. Fleisch hinzufügen 6 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe dünsten.

7. Paprika hinzufügen 6 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe dünsten.

8. abschmecken und die Soße zum Reis servieren.

 

 

 

 

Curry-"Hirsotto" mit Huhn und Ananas

 

Zutaten:

      2 Stck.   Zwiebeln, halbiert

    50 g         Möhren, in Stücken

      2 Stck.   Frühlingszwiebeln, in Ringen

    40 g         Olivenöl 

    40 g         Butter 

  250 g         Hirse

  600 g         Gemüsebrühe

   1-2 EL       Curry

      2 Pr.       Kreuzkümmel (gem.)

      2 Pr.       Koriander (gem.)

      1 TL        Salz

 0,25 TL       Pfeffer

  400 g         Hähnchenbrustfilet, in Stücke

      2 Sch.    Ananas, in Stücken

 

 

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Möhren in den Mixtopf 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
2. Frühlingszwiebeln, Öl und Butter dazu 3 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1
3. Hirse dazu und 5 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1
4. Gemüsebrühe, Curry, Kümmel, Koriander, Salz und Pfeffer 15 Min./90°C/Linkslauf/Sanftrührstufe
5. Hähnchenbrustwürfel (mundgerecht) - mit dem Spatel untermischen 10 Min./90°C/Linkslauf/Sanftrührstufe
6. Ananasstücke dazu - mit dem Spatel untermischen 5 Min./90°C/Linkslaufstufe/Sanftrührstufe 

7. bei Bedarf nachwürzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frikadellen

 

Zutaten:

  500 g         Hackfleisch, nach Geschmack

   3-4 Sch.    Toastbrot

      2 Stck.   Zwiebeln

    50 g         Milch

      2 Stck.   Eier

      1 TL       Salz

   0,5 TL       Pfeffer

   0,5 TL       Paprika edesüß

      1 TL       Senf

      1 Msp.  Cayennepfeffer

 

 

 

Zubereitung:

1. Die Zwiebeln in den Mixtopf geben 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern, danach mit dem Schaber nach unten schieben.

2. Etwas Margarine in den Mixtopf geben 3 Min./Varoma/Stufe 2 dünsten.

3. Das Toastbrot und die Milch hinzufügen 10 Sek./Stufe 4 zerkleinern und vermischen.

4. Nun die übrigen Zutaten in den Mixtopf geben 1 Min./Linkslauf/Stufe 3 vermengen.

    Es kann auch der Spatel zur Hilfe genommen werden.

5. Nun 12 Frikadellen formen und mit anständig Fett (Magarine, Butter Schmalz ect. ) in der Pfanne braten.

6. Wer es sich einfacher machen möchte kann die Fleischmasse auch in einer gefetteten Silikon/Kastenform im

    Varoma auf 60 Min./Varoma/Stufe 2 oder bei 180°C 60 Min. im Backofen garen.

 


 

 

 

 

Fruchtiges Curry

 

Zutaten:

       1 EL       Öl
   400 ml      Kokosmilch
   200 ml      Wasser ...
                    
Hähnchenbrustfilet, kleine Würfel 

   0,5 TL       Pfeffer

      2 TL       Salz

   0,5 TL       Paprika scharf 

   1-2 EL       Curry 

      1 Ds.      Pfirsiche, kleine Würfel + den Saft 

      2 EL       Stärke 

                     kaltes Wasser 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Öl, Kokosmilch und Wasser in den Mixtopf geben 5 Min./100°C/Stufe 1 erhitzen.

2. Hähnchenbrustfilet, Pfirsichsaft, Pfeffer, Salz, Paprika scharf und Curry dazu geben 15 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1

    garen. (Messbecher nicht drauf gehabt )
3. Ca. 2 EL Stärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und mit erhitzen lassen.

4. Die Pfirsiche dazugeben und kurz unterrühren (Linkslauf).

 

 

Mit Kartoffeln, Nudeln, Reis oder etwas nach eurer Wahl wie z.B. Couscous servieren.

 

 

 

Griechische Röllchen

 

Zutaten:

      1 Stck.   Zwiebel, in Ringe schneiden

Hackmasse

      1 Stck.   Zwiebel

      2 Stck.   Knoblauchzehe

    10 g         Öl

  100 g         Fetakäse

  500 g         Hackfleisch

      2 EL       Semmelbrösel

      1 EL       Gyrosgewürz oder andere griechische Gewürze

      1 TL       Rosmarin

      1 TL       Thymian

                    Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer

200-400 g   geräucherter( Prusciutto) oder gek. Schinken

Sauce

      1 Stck.   Knoblauchzehe

    20 g         Öl

100-150 g   Fetakäse (je nach Packungsgrösse- Rest von der

                     Hackfüllung)

  200 g         Frischkäse

                     Tomatenmark etwas

   0,5 TL        Paprikapulver

                     mit Gyrosgewürz und anderen Kräutern und

                     Gewürzen würzen

  200 g         Sahne

 

Zubereitung:

1. Backofen auf 200°C vorheizen.

2. Zwiebelringe unten in die Auflaufform geben

3. Zwiebel und Knoblauch schälen 4 Sek./Stufe 5

4. Olivenöl dazugeben 3 Min./Varoma/Stufe 2 ohne Messbecher

5. 100 g Fetakäse hinzufügen 2 Sek./Stufe 5

6. Hackfleisch, Semmelbrösel,  Rosmarien, Thymian, Gewürze 30 Sek./Knetteigstufe

7. 1 vollen EL Hackmasse in eine Scheibe Schinken , etwas flach drücken und aufrollen

    -alle Rollen in die Auflaufform setzen -  bei 200°C mittlere Schiene 20 Min. in den Ofen

Sauce

8. Knoblauch in den Mixtopf geben 4 Sek./Stufe 5

9. restl. Zutaten für die Sauce hinzufügen 2 Sek./Stufe 4 vermischen und dann 5 Min./90°C/Stufe 2

 

Wenn die Röllchen fertig sind , Soße darüber geben - nochmal 15 Min. in den Ofen.

 

 

 

 

Gulasch

Zutaten:

  500 g         Schweinegulasch in Würfel, nicht zu groß

                     geschnitten

    20 g         Sojasauce

      2 Pr.       Pfeffer

      4 Stck.   Zwiebeln

      1 Stck.    Knoblauchzehe

    25 g         Öl, neutral

      1 EL       Gemüsebrühe

      1 TL       Paprika, edelsüß

      2 TL       Pizzagewürz oder ital. Gewürz

    70 g         Tomatenmark

  300 g         Wasser

    50 g         Sahne

    50 g         Milch

 

 

Zubereitung:

1. Fleisch mit Sojasauce und Pfeffer marinieren und etwas ziehen lassen.

2. 4 Zwiebeln und Knoblauch 5 Sek./Stufe 5

3. 25 g Öl dazu und 5 Min./100°C/Stufe 2

4. 500 g Fleischwürfel dazu und 5 Min./Varoma/Stufe 1

5. 1 EL Gemüsebrühe, 1 TL Paprika, 2 TL Pizzagewürz, 70 g Tomatenmark,

    300 g Wasser zugeben, ca. 25 Min./Varoma/auf Linkslauf rühren.

6. Gareinsatz auf Deckelöffnung stellen, damit das Gulasch schön reduzieren kann.

7. 50 g Sahne und 50 g Milch zum Gulasch geben und 1 Min./100°C/auf Linkslauf rühren.

 

 

 

 

Zu Gulasch passen sehr gut Nudeln, Kartoffeln oder Böhmische Knödel!!!

Bei der Garzeit kommt es natürlich auf die Fleischsorte an und natürlich auf die Größe

der Würfel! Am liebsten nehme ich persönlich Schweinefilet, dass ich erst in Scheiben

schneide und dann noch einmal halbiere.

Da reichen die 25 Minuten locker aus!!! Bei Schulterfleisch könnte es ein paar Minuten

länger dauern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gyrosauflauf

 

Zutaten:

1000 g         Wasser

  250 g         Reis

      1 TL       Butter

 0,25 TL       Salz

  750 g         Gyros-Fleisch, küchenfertig

      1 Stck.   Zucchini, halbiert in Scheiben

      1 Stck.   Paprika, rot, gewürfelt

  150 g         Champignons, in Scheiben

       2 Stck.   Knoblauchzehen

    20 g         Öl

  250 ml       Sahne

  150 g         Creme fraîche

      1 TL       Tomatenmark

   0,5 TL       Salz

 0,25 TL       Pfeffer

    50 g         Metaxa - optional

  200 g         Käse, gerieben

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Wasser, Butter und Salz in den Mixtopf geben, das Garkörbchen einhängen und den Reis einwiegen

    20 Min./100°C/Stufe 4

2. Reis umfüllen, Mixtopf leeren, säubern und trocknen.

3. Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

4. Das Gyros in einer Pfanne anbraten.

5. Knoblauch in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Mit dem Spatel alles vom Rand runterschieben.

6. Öl hinzufügen 3 Min./120°C/Stufe 1 (TM 31 - Varomastufe) andünsten.

7. Sahne, Creme fraîche, Tomatenmark, Salz und Pfeffer zugeben 5 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen.

8. Metaxa hinzufügen 2 Min./80°C/Stufe 2 unterrühren.

9. Gyros, Reis und Gemüse in eine Auflaufform geben, Sauce darüber gießen, alles gut vermischen und mit Käse

    bestreuen. Mit Alufolie abgedeckt (oder Deckel falls vorhanden) 20 Minuten backen. Folie oder Deckel entfernen

    und weitere 15 Minuten goldbraun überbacken.

 

 

 

Quelle: Rezepte mit Herz

 

 

Gyrosgeschnetzeltes

 

Zutaten:

  200 g         Gemüsezwiebeln, in Stücken

      1 Stck.   Knoblauchzehe

    25 g         Öl

  500 g        Gyrosgeschnetzeltes, fertig gewürzt

  450 g        Wasser

      1 W.      Fleischbrühe (für je 0,5 l)

  800 g        Kartoffeln, in Stücken

  250 g        rote Paprika, in Streifen (1 cm breit)

  200 g        Champignons, in Scheiben ( 5 mm)

    40 g        Weinbrand, z.B. Metaxa

    15 g        Speisestärke

    70 g        Tomatenmark

  150 g        Créme légere

                    Salz, Pfeffer

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Knoblauch in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und

    mit dem Spatel nach unten schieben.

2. Öl zugeben und 3 Min./120°C/Linkslauf/Stufe 1 dünsten.

3. Gyrosgeschnetzeltes zugeben und 7 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe

    dünsten.

4. Wasser und Brühwürfel zugeben. Varoma-Behälter aufsetzen, Kartoffeln einwiegen,

    Varoma-Einlegeboden einsetzen, Paprika und Champignons einwiegen, Varoma

    verschließen, 35 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftrührstufe garen und Varoma

    absetzen.

5. Ein Schüsselchen auf den Mixtopf stellen, Weinbrand und Speisestärke einwiegen,

    glattrühren und in den Mixtopf zugeben.

6. Tomatenmark und Créme légere zugeben 3 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftrührstufe

    aufkochen.

7. Paprika und Champignons aus dem Varoma-Einlegeboden in den Mixtopf zugeben,

    mit dem Spatel kurz vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den

    Kartoffeln servieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hackbällchen Toskana

 

Zutaten:

      1 Stck.   Zwiebel, groß halbiert

      2 Stck.   Knoblauchzehen

    25 g         Öl

      1 Ds.      Tomate in Stücken

      2 TL        geh. Gemüsebrühe

      1 Pr.       Salz, Pfeffer

      1 Pr.       italienische Kräuter

      1 Pr.       Paprika rosenscharf

  200 g         Schmand

                    etwas Milch

Hackbällchen

  500 g         Hackfleisch gemischt

      1 Pr.       Salz, Pfeffer, Paprika Rosenscharf

Beilage

  300 g         Langkornreis

      1 Pr.      Salz

1300 g        Wasser

Sonstiges

      2 P.       Mozzarella

 

Zubereitung:

Soße

1. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

2. Öl hinzufügen 2 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.

3. Tomaten, Brühpulver, etwas Pfeffer, Salz, Paprika und ital. Kräuter dazugeben 12 Min./100°C/Stufe 2 kochen.

4. Schmand und 1 Schluck Milch in den Mixtopf geben und etwas verrühren.

Hackbällchen - Solange die Soße kocht

5. Hackfleisch in eine Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

6. ca. 15 kleine Bällchen formen und in eine gefettete Auflaufform setzen.

7. Mit der Soße aus dem Mixtopf übergießen.

8. Mozarella in Scheiben schneiden und alles damit bedecken

9. Im vorgeh. Backofen 200°C ca, 30 - 35 Min. überbacken!

Während die Auflaufform im Ofen ist, setze ich im Mixtopf den Reis an. 

300 g Landkornreis, etwa 1,3 l Wasser mit einer Prise Salz 100°C/30 Min./Stufe 2

 

 

 

 

 

 

Hackfleisch

 

 

Fleisch in Würfel (Gulaschgröße) schneiden, ca. 1,5 Std. einfrieren.

Mit Blickkontakt kurz auf Stufe 5-6 zerkleinern.

Das Einfrieren ist wichtig, denn bei warmem Fleisch wird durch das Zerkleinern Wärme produziert und Eiweiß im Fleisch freigesetzt.

Das wird dann eklig...

 

 

 

 

 

Hackfleisch-Gemüse-Kuchen

 

Zutaten:

  100 g         Zwiebeln, halbiert

      2 Stck.   Knoblauchzehen

  300 g         Möhren, in Stücken

    20 g         Olivenöl

  800 g         Rinderhackfleisch

  350 g         Blattspinat TK,aufgetaut,grob geschn.

      3 Stck.   Eier

    60 g         Paniermehl

      1 EL       Salz

      2 TL       Pfeffer

      1 EL       Paprika, edelsüß

      1 EL       Oregano

      2 EL       Thymian

  300 g         Emmentaler, in Stücken

  400 g         Crème fraîche

      3 Stck.   Eigelb

 

Zubereitung:

1. Backofen auf 180°C vorheizen. Ein tiefes Backblech (Fettpfanne) mit Backpapier belegen.

2. Zwiebeln und Knoblauch in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

3. Möhren hinzufügen 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten schieben.

4. Öl zugeben 5 Min./120°C/Stufe 1 dünsten.

5. Hackfleisch, Spinat, Eier, Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano und Thymian hinzufügen und mithilfe des

    Spatels 2 Min./Linkslauf/Stufe 5 zu einem Tag verarbeiten.

6. Teig flach auf das vorbereitete Backblech drücken und 30 Min. (180°C) vorbacken. In dieser Zeit den

    Mixtopf spülen und mit dem Rezept fortfahren.

7. Emmentaler in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 6 zerkleinern.

8. Crème fraîche und Eigelb zugeben 10 Sek./Stufe 3 cremig rühren, Käsemischung auf den Hackfleisch-Gemüse-

    Kuchen streichen, 20 Min. (180°C) fertigbacken, in Stücke schneiden und servieren.

 

 

Tipp von Iris: Wir haben Tzatziki dazu gegessen und eingeweckte Pflaumen.

 

Quelle: cookidoo

 

 



Hackfleischrolle mit Apfel-Sauerkraut und Kartoffeln


Zutaten:

      2 Stck.   Zwiebeln, halbiert

      1 Stck.   Knoblauchzehe

   0,5 Bd.     Petersilie, ohne Stiele

      1 Stck.   Möhre, in Stücken

      1 Stck.   kleine rote Paprika, geviertelt

  750 g         Hackfleisch, gemischt

      2 Stck.   Eier

    50 g         Paniermehl

   0,5 TL       Salz

 0,25 TL       Pfeffer

   0,5 TL       Paprika

                    Butter zum Einfetten des Varomas

      1 Stck.   gelbe Paprika, geviertelt

  700 g         Wasser

      1 W.       Fleischbrühe

      1 Ds.      Sauerkraut (800 g)

      1 Stck.   Apfel, in mundgerechten Stücken

1000 g         Kartoffeln, in mundgerechten Stücken







Zubereitung:

1. Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Möhre und rote Paprika in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 5

    zerkleinern.

2. Hackfleisch, Eier, Paniermehl und Gewürze zugeben und 1 Min./Knetteigstufe mischen.

3. Varoma einfetten und gelbe Paprikaviertel als Unterlage für die Fleischrolle auf den Varomaboden legen.

    Hackfleischmischung zu einer Rolle formen und daraufsetzen.

4. Wasser und Brühe in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 20 Min./Varoma/Stufe 2 garen.

5. Sauerkraut im Gareinsatz abtropfen lassen, Apfel in den Gareinsatz zugeben, mischen und in den

    Mixtopf einhängen.

6. Kartoffeln um den Hackbraten verteilen und weitere 45 Min./Varoma/Stufe 2 garen.

7. Hackbraten in Scheiben schneiden und mit Kartoffeln und Sauerkraut-Apfel-Mix servieren.



Bemerkung: Wer eine Sauce wünscht, kann die Garflüssigkeit mit Sahne verfeinern mit angerührter

Speisestärke andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.






 

 

 

Hähnchenbrustfilet mit Basilikum-Sauce, Reis und Varoma-Gemüse

 

Zutaten:

Reis:

   220 g     Reis

                 Backpapier in Varoma-Einlegebodengröße

                 (2 cm Rand frei lassen)

Hähnchenbrustfilet:

  550 g       Hähnchenbrustfilet

   1-2 Stck. Tomaten, (in Scheiben)

      1 P.       Mozzarella

 ca. 8 Stck. Basilikumblätter

                   Brathähnchen- oder Pizzagewürz

Basilikum-Sauce:

                    Garsud

      2 TL      Gemüsebrühe

  200 g       Frischkäse

40-50 g      Mehl

                   Kräutersalz

                   Pfeffer

                   eine gute Prise Muskat

1 Handvoll Basilikum-Blätter

Varoma-Gemüse:

500-600 g  (oder so viel wie in den Varoma rein geht)

                   gemischtes Gemüse wie z.B. Broccoliröschen,

                   Zucchinischeiben, Möhrenscheiben,

                   Paprikastreifen

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Reis ins Garkörbchen einwiegen,  mit Wasser gut bedecken (ca. 1cm über dem Reis).

2. Gemischtes Gemüse in den Varoma einfüllen. Einlegeboden mit dem Backpapier

    (genäßt und ausgedrückt) belegen.

3. Die Hähnchenbrustfilets jeweils in der Mitte durchschmeiden und mit dem

    Brathähnchen- oder Pizzagewürz beidseitig bestreuen und auf den Einlegeboden legen.

4. Auf jedes Stück Fleisch eine Tomatenscheibe, eine Scheibe Mozzarella-Käse und ein

    Basilikumblatt legen. Varomadeckel drauf und 25 Min./Varoma/Stufe 1

5. Je nach Dicke der Hähnchenbrustfilets evtl. dann etwas länger, dann aber das Gemüse

    vorher rausnehmen und warmstellen.

6. Varoma und Garkörbchen mit dem Reis entfernen (Reis und Gemüse in Schüsseln füllen)

    und aus dem Garsud die Sauce herstellen.

7. Garsud und alle Zutaten für die Sauce in den Mixtopf geben 15 Sek./Stufe 6

    dann 2,5 Min./90°C/Stufe 2

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Hähnchen-Gemüse-Topf

 

Zutaten:

6 Portion/en

  500 g         Hähnchenbrustfilet, in Würfeln

      1 Stck.   Zwiebel, halbiert

  400 g         Kartoffeln, in Würfeln

  200 g         Möhren, in Scheiben

  300 g         Brokkoliröschen

      1 Stck.   Lauchstange, in Ringen

    20 g         Olivenöl

  350 g         Wasser

      1 Stck.   Brühewürfel

      2 TL       italienische Kräuter, getrocknet

   1/2 TL      Pfeffer

   1/2 TL      Kräutersalz

  200 g        Sahneschmelzkäse

 

 

 

 

  

Zubereitung:

1. Zwiebel in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach

    unten schieben.

2. Öl zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 2 dünsten.

3. Hähnchenbrustfilet zugeben und 5 Min./Varoma/kleinste Stufe dünsten

4. Kartoffeln, Möhren, Wasser, Brühewürfel und Gewürze zugeben und

    5 Min./Varoma/kleinste Stufe garen.

5. Brokkoliröschen und Lauchringe in den Varoma geben, Varoma aufsetzen und

    20 Min./Varoma/kleinste Stufe garen.

6. Varoma abnehmen. Sahneschmelzkäse in den Mixtopf zugeben und weitere

    5 Min./80°C/kleinste Stufe garen.

7. Den Eintopf in eine Schüssel oder einen Topf füllen, Brokkoli und Lauch zufügen

    und mit dem Spatel unterrühren.

8. Mit Salz u. Pfeffer abschmecken. Fertig!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hähnchengeschnetzeltes Hawaii All-in-one

 

Zutaten:

      1 Stck.   Zwiebel, halbiert

      1 Stck.   Knobizehe

    15 g         Öl

500-600 g   Hähnchenbrustfilet in Würfel

  200 g        gekochter Schinken in Würfel

  460 g        Ananasstücke, Dose, Saft auffangen

  200 g        Sahne

  200 g        aufgefangenen Ananassaft

  400 g        Wasser, warm

  400 g        Milch 1,5%

      2 TL      Hühnerbrühpulver

 3-4  Hübe Pfeffer

  1/2 TL      Curcuma/ Gelbwurz

  1/4 TL      gemahlenen Ingwer

  1/4 TL      Koriander gemahlen

  1/2 TL      Salz

 400 g        Hartweizennudeln (Penne)

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Ananasstücke in den Varoma geben. Das Fleisch im Einlegeboden verteilen (vorher mit

    Backpapier auslegen, die seitlichen Garschlitze aber bitte frei lassen!).

2. Das Fleisch etwas salzen und pfeffern.

3. Zwiebel und Knobi in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5  zerkleinern.

4. Öl dazu und 2,5 Min./Varoma/Stufe 1  dünsten.

5. Wasser, Sahne, Milch, Ananassaft, Brühenpulver, Salz, Pfeffer, Ingwer, Curcuma und

    Koriander dazugeben und kurz auf Stufe 3 vermischen.

6. Varoma inkl. Einlegeboden aufsetzen und 15 Min./Varoma/Stufe 1  vorgaren.

7. Nudeln und Schinken zur kochenden Flüssigkeit geben, den Varoma wieder aufsetzen und

    jetzt alles  13 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftrührstufe  zu Ende garen.

8. Varomainhalt in eine Schüssel füllen, die Nudeln darüber geben und alles gut miteinander

    vermischen.

 

Dazu einen Salat servieren.

 

 

 

 

 

 

 

Hähnchen-Innenfilet mit Rosenkohl

und Kartoffeln in Käsesauce

 

Zutaten:

Varoma

  700 g         Rosenkohl

  650 g         Kartoffeln

1000 g         Wasser + 1 TL Salz

      2 P.        Hähnchen-Innenfilet

                     Sojasauce

                     Knoblauch

Sauce

    50 g         Parmesan

  270 g         Garflüssigkeit

  100 g         Sahne

    30 g         Mehl

                    Salz,Pfeffer, Muskat zum

                    abschmecken

 

 

Zubereitung:

1. Die Innenfilets abwaschen und mit der Sojasauce und dem Knoblauch würzen, in den Einlegebogen verteilen,

    entweder mit oder ohne Backpapier ausgelegt 

2. Die Kartoffeln schälen und in den Gareinsatz wiegen, das Wasser in den Mixtopf geben und den Deckel drauf.

3. Rosenkohl säubern kreuze einschneiden und in den Varoma  geben... bitte beachten das die Schlitze frei bleiben,

    Einlegebogen drauf und das ganze dann ca. 40 min. ( +/- 10 min. mehr )/Varoma/Stufe 1 garen.

    Bitte ab und zu eine Garprobe machen.

Sosse

4. Garflüssigkeit, Sahne, Parmesan und das Mehl in den Mixtopf geben und 4 Min./100°C/Stufe 2-3 aufkochen

    und mit den Gewürzen abschmecken.

 

 

 

 

 

 

 

Hähnchen mit Reis und asiatischem Gemüse

 

Zutaten:

Hähnchen, Reis und Gemüse

1200 g         Wasser

  260 g         Reis

  300 g         Hähnchenbrustfilet, in Würfeln (ca. 2 cm)

  200 g         Möhren, in Stiften (2 mm dick)

      2 Stck.   Paprika gelb und rot, (à ca. 150 g), in Streifen

      1 Stck.   Zucchini, ca. 220g

  250 g         Pilze frisch, in Scheiben (3 mm)

  100 g         Sojabohnensprossen, frisch

Sauce

    10 g         Ingwer, frische Wurzel, in dünnen Scheiben

    60 g         Sojasauce

    30 g         Balsamico

      1 EL       Zitronensaft

      1 EL       Speisestärke

    30 g         Zucker

  200 g         Ananas, frisch, in mundgerechten Stücken

      1 TL       Koriander, gemahlen

      1 TL       Salz

      1 Pr.      Pfeffer

 

Zubereitung:

Hähnchen, Reis und Gemüse:

1. Wasser in den Mixtopf geben, Gareinsatz einhängen und Reis einwiegen.

2. Varoma-Behälter aufsetzen, Hähnchenwürfel, Möhren, Paprika und Zucchini einwiegen.

3. Varoma-Einlegeboden einsetzen, Pilze und Sojasprossen darauf verteilen, Varoma verschließen 

    25 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

4. Varoma und Gareinsatz zur Seite stellen. Mixtopf leeren, dabei Garflüssigkeit auffangen.

Sauce

5. Ingwer in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 8 zerkleinern.

6. Sojasauce, Balsamico, Zitronensaft, 200 g Garflüssigkeit, ggf. mit Wasser auffüllen und Speisestärke zugeben 

    10 Sek./Stufe 3 vermischen.

7. Zucker, Ananas, Koriander, Salz und Pfeffer zugeben 5 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 2 erhitzen, abschmecken,

    mit Gemüse und Hähnchen in eine Schüssel geben und mit Reis servieren.

 

 

 

 

 

Hähnchen-Nuggets

 

Zutaten:

  200 g         Hähnchenbrust,ohne Haut,in Stücken

   1/2 TL       Salz, gestr.

   1/2 TL       Knoblauch gestr.,granuliert, oder 1 Knoblauchzehe

      2 Sch.    Toastbrot, ohne Kruste

    60 g         Frischkäse

    60 g         Milch

      1 Stck.   Ei, mit 50 g Wasser verquirlt

  100 g         Paniermehl

                     Öl, zum Frittieren

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Hähnchenfleisch, Salz und Knoblauch in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 7 zerkleinern.

2. Brot in Stücken mit Frischkäse und Milch zugeben 10 Sek./Stufe 7 vermischen. 

3. Fleischmischung aus dem Mixtopf nehmen, walnussgroße Bällchen formen und leicht

    mit dem Boden des Messbechers  flach drücken.

4. Jedes Nugget zuerst in Ei und dann in Paniermehl wenden.

5. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen, Nuggets darin goldbraun frittieren und auf Küchenkrepp

    abtropfen lassen.



 

 

 

 

 

  

 

Hähnchen-Patties

 

Zutaten:

  150 g         Cornflakes, ungesüßt

    30 g         Sesamkörner

  600 g         Hähnchenbrustfilets, in Stücken

      6 Sch.    Toastbrot, ohne Rinde (70 g), in Stücken

  100 g         Frischkäse

  100 g         Milch

      1 TL       Salz

   1/2 TL       Pfeffer

   1/4 TL       Paprika, edelsüß

      2 Stck.   Eier, verquirlt

                    Öl zum Braten

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Cornflakes und Sesam in den Mixtopf geben 10 Sek./Stufe 5 vermischen und in eine breite

    Schale umfüllen.

2. Hähnchenbrustfilets, Toast, Frischkäse, Milch, Salz, Pfeffer und Paprika in den Mixtopf geben

    15 Sek./Stufe 7 zerkleinern.

3. Fleischmischung aus dem Mixtopf nehmen, mit angefeuchteten Händen 6 flache Patties formen,

    jedes Patty mit verquirltem Ei und in der Cornflakes-Sesam-Mischung wenden.

4. Patties in einer Pfanne mit Öl goldbraun braten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und nach

    Wunsch mit Salat und Sauce in einem Burger-Brötchen servieren.

 

 

Tipp: Idee für einen Hähnchen-Burger: Burger Brötchen im Backofen oder auf dem Toaster anbräunen,

sodass sie knusprig werden. Brötchenhälften z.B. mit Honig-Senf-Sauce bestreichen, das Hähnchen-Patty

auf die untere Brötchenhälfte legen, nach Wunsch mit Eisbergsalatblättern, Tomate und Salatgurke belegen,

obere Brötchenhälfte aufsetzen und servieren.

 

 

 

 

Hähnchen-Spätzle-Auflauf


Zutaten:

1.200 g         Wasser

      1 TL         Salz

    15 g          Öl

  250 g          Spätzle

      1 gr. Ds. Pfirsiche, in Stücken

      2 Stck.    Zwiebeln, halbiert

    40 g          Öl

  500 g          Hähnchenbrustfilet, in Stücken

      1 EL        Currypulver

      2 TL        Gemüsebrühe

  200 g          Schmand

  200 g          Pfirsichsaft, Dose

  150 g          Käse, gerieben

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Wasser, Salz und Öl 10 Min./Varoma/Stufe 1 aufkochen.

2. Spätzle hinzufügen und je nach Kochzeit auf der Packungsangabe

    12 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe bissfest garen. Abgießen und in eine

    Auflaufform geben.

3. Pfirsiche abtropfen lassen, Saft auffangen, Pfirsichstücke über den Spätzle verteilen.

4. Zwiebeln 15 Sek./Stufe 5 zerkleinern, Öl hinzufügen 3 Min./Varoma/Stufe 1

    dünsten.

5. Hähnchenfleisch in Stücken zugeben 5 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftrührstufe

    dünsten. Auf den Spätzle verteilen.

 

Für die Sauce:

 

6. Currypulver, Gemüsebrühe, Schmand und Pfirsichsaft in den Mixtopf geben

    5 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe vermischen.

 

Da ein paar Klümpchen in der Sauce waren, habe ich 10 Sek./Stufe 5 verquirlt

 

7. Die Sauce auf dem Auflauf verteilen, geriebenen Käse drüberstreuen und

    20-30 Min. im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft backen.

    

Heiß servieren.

 

 

 

 

 

 

 

Hähnchen-Spieße in Paprikasauce

Zutaten:

  600 g        Hähnchenbrustfilet, in Stücken 

0,75 Stck.   Zucchini, längs halbiert, in Scheiben

      1 Stck.   gelbe Paprika, , in Stücken

      8 Stck.   Holzspieße

      1 Stck.   Knoblauchzehe

    20 g         Olivenöl

  600 g         Kartoffeln, (vorw. festkochend) Stck.

1,5-2 W.      Gemüsebrühe

  500 ml       Wasser

  300 g         rote u. orange Paprika, in Stücken

   1,5 TL       Kräutersalz

0,5-1 TL       Zitronenpfeffer

  100 g         Frischkäse, light

   0,5 P.        TK-Petersilie

Marinade:

      1 TL       Kräutersalz

   0,5 TL       Paprikapulver (edelsüß)

   0,5 TL       Thymian/Rosmarin/Zitronenpfeffer

    20 g         Olivenöl

 

 

Zubereitung:

  1. Für die Spieße das gewürfelte Hähnchenfleisch mit der Würzmischung in einer Schale gut vermengen.

  2. Dann Paprika, Zucchini und Fleisch abwechselnd auf die Holzspieße stecken und im Varoma und

      Varoma-Einlegeboden verteilen. Ggf. Spieße etwas kürzen, damit der Deckel besser schließt.

  3. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

  4. Olivenöl dazugeben 2,5 Min./Varoma/Stufe 2 andünsten.

  5. Wasser und Brühwürfel zugeben, Gareinsatz einhängen, Kartoffeln einwiegen.

  6. Varoma aufsetzen 22 Min./Varoma/Stufe 2 garen.

 

(Während der Garzeit kann man u.a. dann schön die Paprika für die Sauce vorbereiten)

 

  7. Kartoffeln und Spieße im vorgeheizten (ca. 80°C) Backofen warmstellen.

  8. Mixtopf leeren und Garflüssigkeit auffangen.

  9. Paprika in den Mixtopf geben 8 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

10. 120 g Garflüssigkeit zugeben 4,5Min./100°C/Stufe 2 kochen.

11. Dann ohne Temperatur ca. 20 Sek./Stufe 8 pürieren.

12. Frischkäse, Petersilie, Kräutersalz und Pfeffer zugeben 15 Sek./Stufe 4 unterrühren.

 

 

 

 

 

 

 

Hähnchentraum an Steinpilzrisotto

 

Zutaten:

Fleisch
  500 g         Hühnerbrustfilet

    16 Sch.    Schwarzwälder Schinken (16 Scheiben)

                     Rosmarinzweig

                     Hähnchengewürz

                     Pfeffer

 Risotto

     25 g         getrocknete Steinpilze

    25 g         Parmesankäse

      1 Stck.   Zwiebel

    35 g         Olivenöl

  250 g         Risottoreis

  150 g         Weißwein

  600 g         heiße ! Gemüsebrühe

  100 g         Wasser

    20 g         Butter

 Pilze

  500 g         Champignons

                     Salz, Pfeffer,

   1,5 EL       Balsamico

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

  1. Die Hühnerbrust in ca. 6 x 3 cm große Stücke schneiden und mit Hähnchengewürz und Pfeffer würzen.

      Nun diese kleine Fleischstücke mit ein kleinen Rosmarinzweigchen belegen und mit einer Scheibe Schinken

      ummanteln. Alle Fleischstücken auf den Varomaeinlegeboden legen und evtl. Rosmarinreste zwischen die

      Fleischstücke legen

  2. Die getrockneten Steinpilze in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern - umfüllen und mit den

      100 g Wasser einweichen.

  3. Parmesankäse im Mixtopf  5 Sek./Stufe 10 zerkleinern - umfüllen.

  4. Zwiebeln im Mixtopf 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

  5. Nun das Olivenöl zugeben 3 Min./100°C/Stufe 1 andünsten.

  6. Danach den Risottoreis zufügen und ebenfalls 3 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 andünsten.

  7. Die ganze Masse mit dem Weißwein ablöschen und nochmals 10 Sek./Linkslauf/Stufe 2 vermischen.

  8. Jetzt die heiße Gemüsebrühe, sowie das Einweichwasser mit den getrockneten Steinpilzen zugeben

      (insgesamt 700 g Flüssigkeit!) den Mixtopf schließen, Varoma mit den Hühnerbrustfilets aufsetzen und

      Deckel des Varomas schließen. Nun 22 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe garen.

      (Ich hatte erst Bedenken, dass das Fleisch nicht gar war - hat aber super geklappt mit den 22 Minuten).

  9. Varoma abnehmen, unter die Risottomasse nun die Butter und den zuvor fein gerasperlten Parmesan

      locker unterheben / mit dem Spatel.

10. Während der 22 Minuten Garzeit habe ich in einer Pfanne die kleingeschnittenen ( bei mir waren es

      Viertelstücke ) Champignons in etwas Olivenöl angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Zum Schluss

      mit ca. 1,5 Esslöffel Balsamico abgelöscht und ein wenig einreduzieren lassen.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hawaii-Hähnchen mit Reis

 

Zutaten: 

      4 Stck.   Hähnchen- oder Putenschnitzel

      1 Ds.     Ananas, groß

      4 TL       Preiselbeeren aus dem Glas

      4 Sch.    Gouda

                    etwas Zitronensaft

  220 g        Reis

  420 g        Wasser

     2 Stck.   Knoblauchzehen

  200 g        Sahneschmelzkäse

  200 g        Sahne

      1 EL      Gemüsebrühe

   2-3 TL      Curry

   1-2 TL      Kurkuma

      1 TL      Salz

 

 

 

 

 

 

Zubereitung: 

  1. Putenschnitzel salzen und mit Zitronensaft beträufeln.

  2. Je eine Scheibe Ananas auf die Schnitzel legen. Jeweils einen TL Preiselbeeren in

      das Loch der Ananas geben.

  3. Den Gouda auf die Schnitzel legen.

  4. Zwei Schnitzel in den Varoma und 2 Schnitzel auf den Einlegeboden legen.

  5. Die Knoblauchzehen in den Mixtopf geben und 3-5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

  6. Den Rest der Ananasdose (incl. Saft) in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 7

      zerkleinern.

  7. Dann Wasser, Brühe, Kurkuma und Curry zufügen und 5 Sek./Stufe 4 mischen.

  8. Den Reis ins Garkörbchen wiegen und kurz spülen.

  9. Den Varoma aufsetzen und 35 Min./Varoma/Stufe 2 garen.

10. Nach Ablauf der Zeit, Varoma abnehmen und mit dem Reis warmstellen. Den Reis

     einmal umrühren.

11. Jetzt den Schmelzkäse und die Sahne in den Mixtopf geben. Kurz durchmixen und dann

     3 Min./100°C/Stufe 3 aufkochen. Evlt. noch einmal nachwürzen und fertig.

 

 

Tipp von Iris: Da bei uns noch soviel Sauce übrig war, wurde diese am nächsten Tag zu

einer saftigen Gemüsepfanne verarbeitet. Auch sehr lecker.

 

 

 

 

 

 

 

Hawaii-Hähnchen mit Reis

 

Zutaten:

  500 g        Wasser

      1 TL      Gemüsepaste

  200 g        Naturreis

      2 Stck.  Hähnchenschnitzel

      1 Ds.     Ananas

      1 Stck.  Mozzarella

    30 g        Mehl

      2 EL      Frischkäse

                   Salz, Pfeffer, Sojasauce

 

 

 

Zubereitung:

1. Wasser, Gemüsepaste in den Mixtopf geben.

2. Naturreis ins Garkörbchen.

3. 2 Hähnchen-Schnitzel salzen und pfeffern und mit Sojasoße beträufeln,

    mit Ananas-Scheiben und Mozzarella-Scheiben belegen.

4. In den Varoma legen und aufsetzen. 25 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

5. Anschließend 30 g Mehl und 2 EL Frischkäse zum Sud in den Mixtopf geben.

    10 Sek./Stufe 8 verrühren.

6. Dann 2,5 Min./100°C/Stufe 4 aufkochen.

7. Anschließend geschnittene Schnittlauchröllchen nach Geschmack zugeben und

    5 Sek./Stufe 8 aufschäumen.

 

 

 

 

 

 

  

Hühnerfrikassee

 

Zutaten:

1000 g        Wasser

     1 TL        Salz

  250 g        Reis, parboiled

  150 g        Möhren, in Stiften

  150 g        Champignons, halbiert oder geviertelt

      5 Stgn.  Spargel, in mundgerechten Stücken

  600 g        Hähnchenbrustfilets

  150 g        Erbsen, frisch oder TK

    50 g        Butter

    50 g        Mehl

  100 g        Sahne

  1-2 W.      Hühnerbrühe, oder selbst gemachte Hühnergewürzpaste

      1 TL      Worcester-Sauce

   1-2 TL      Zitronensaft

      3 Pr.     Pfeffer

      1 EL      Petersilie, gehackt

 

 

 

Zubereitung:

1. Wasser und Salz in den Mixtopf geben, Gareinsatz einhängen und Reis einwiegen.

2. Möhren, Champignons und Spargel in den Varoma geben, Hähnchenbrust auf den

    Varoma-Einlegeboden geben, in den Varoma stellen, Varoma aufsetzen und

    20 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

3. Erbsen auf den Varoma-Einlegeboden zugeben und 10 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

    Die Garzeit ist abhängig von der Größe der Fleisch-und Gemüsestücke (Garprobe).

4. Varoma und Gareinsatz zur Seite stellen, Mixtopf leeren und Garflüssigkeit auffangen.

    Reis in eine vorgewärmte Schüssel umfüllen.

5. Butter und Mehl in den Mixtopf geben und 3 Min./100°C/Stufe 2 anschwitzen.

6. 600 g Garflüssigkeit (evtl. mit Wasser aufgefüllt), Sahne, Brühwürfel, Worcester-Sauce,

    Zitronensaft und Pfeffer zugeben, 4,5 Min./100°C/ Stufe 3 aufkochen.

7. In der Zwischenzeit gegartes Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

8. Sauce 15 Sek./Sufe 8 aufschäumen, Fleischwürfel und Gemüse aus dem Varoma zugeben und

    1 Min./Linkslauf/100°C/Sanftrührstufe mithilfe des Spatels unterheben.

9. Hühnerfrikassee mit Petersilie bestreut zum Reis servieren.

 

 

 

 

 

 

 

Hühnerfrikasse mit Reis

All-in-one

 

Zutaten:

Hühnerfrikassee:

  500 g         Hähnchenbrustfilet, gewürfelt

    70 g         Möhren (frisch oder TK), Scheiben/Würfel 

  100 g         Erbsen (TK)

      4 St.       Spargel (frisch oder 1 kl. Glas), in Stücken 

1000 g         Wasser

      2 TL        Salz

  250 g         Reis

Sauce:

    40 g         Butter

    40 g         Mehl

  300 g         Garflüssig

  1-2 W.       Hühnerbrühe

      1 TL       Zitronensaft

      1 Pr.      Pfeffer

  100 g         Sahne

 

 

Zubereitung:

Hühnerfrikassee:

1. Hähnchenbrustwürfel in den mit Backpapier ausgelegten Varoma-Einlegeboden geben.

2. Möhren, Erbsen und frischen Spargel in den Varoma geben. Kommt der Spargel aus dem Glas, dann erst ganz

    zum Schluß. (siehe Punkt 8)

3. Wasser und Salz in den Mixtopf geben, Garkörbchen einhängen, Reis einwiegen 30 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

4. Reis und Varoma zur Seite stellen.

5. Garflüssigkeit auffangen.

Sauce:

6. Butter und Mehl in den Mixtopf geben 2 Min./100°C/Stufe 1 anschwitzen.

7. Garflüssigkeit, Hühnerbrühe, Zitronensaft und Pfeffer hinzugeben 2 Min./100°C/Stufe 2 aufkochen.

8. Sahne, Varomainhalt, (Spargel aus dem Glas) hinzugeben 1 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 garen.

Variante von Ralf: Pute anstatt Huhn und Dinkelvollkornmehl anstatt normalem Mehl.
Quelle: Rezeptwelt

 


 

Kabeljau in Safransud

 

Zutaten:

      4 Stck.   Kabeljaufilets

      2 Stngl. Lauchzwiebeln

      3 EL       Öl

      1 Pr.       Salz

      1 Pr.       Pfeffer

      4 Stck.    Tomaten

  200 g          Weißwein

  200 g          Wasser

  100 g          Sahne

      1 TL        Gemüsepaste, selbstgemacht

      1 EL        Safranfäden

  200 g         Mozarella

   0,5 Bund  Dill

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Fischfilets gut salzen und pfeffern und auf den Varoma-Einlegeboden legen.

2. Lauchzwiebeln putzen, waschen, in kleine Ringe schneiden und zusammen

    mit dem Öl in den Mixtopf geben. 3 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten.

3. Weißwein und Wasser in den Mixtopf füllen. Gemüsepaste und Safran zugeben.

    Deckel auf den Mixtopf setzen und den Varoma aufsetzen.

4. Tomaten in Scheiben schneiden und auf die Fischfilets verteilen, darüber die

    Mozarella-Scheiben verteilen und mit dem Varomadeckel verschließen.

    25 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

5. Den Varoma zur Seite stellen. Sahne und Dill zu dem Sud in den Mixtopf geben.

    5 Min./100 Grad/Stufe 1 aufkochen. Dann 10 Sek./Stufe 10 aufschäumen.

 

 

 


 

 

Kartoffel-Möhrengemüse mit Sahnesauce

Zutaten: 

Gemüse 

  500 g         Wasser

  700 g         Kartoffeln, in Stücken

  700 g ca.   Karotten, oder Brokkoli, Blumenkohl

      1 W.       Gemüsebrühe

Sahnesauce  

  150 g         Putenbrust Aufschnitt, od. Schinken

    20 g         Butter

    30 g         Mehl

   0,5 TL       Salz

    15 g         Sojasauce

   2-3 Pr.      Muskat

  400 g         Sahne

  100 g         Garsud vom Gemüse

      2 EL        Petersilie TK o. frisch

  0,5  Ring    Fleischwurst, oder auch Wienerle

 

 

 

Zubereitung:

1. Wasser und Gemüsebrühwürfel in den Mixtopf geben, Kartoffeln in das Garkörbchen

    einwiegen, Karotten oder anderes Gemüse im Varoma verteilen und aufsetzen und

    ca. 30 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

2. Nach Ende der Garzeit Gemüse warm stellen und Garsud auffangen und zur Seite stellen

 

Sahnesauce

 

3. Putenbrust in den Mixtopf geben und 15 Sek./Stufe 4 zerkleinern.

4. 20 g Butter zugeben und 3 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 dünsten

5. Mehl zugeben und 2 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 anschwitzen

6. Salz, Sojasauce, Muskat, Sahne und 100 g Garsud zugeben und

    6 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 kurz aufkochen.

7. Zum Schluss noch 2 EL Petersilie und Schinkenwurst in Würfeln zugeben und nochmal

    3 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 erwärmen.

 

 

Guten Appetit!

 

 

 


Köfte - türkische Fleischbällchen

 

Zutaten:

      2 Stck.   Knoblauchzehen

   0,5 Bund Petersilienblättchen

      1 Stck.   Zwiebel, halbiert

      2 Sch.    Toast- oder Weißbrot

  500 g         Hackfleisch (Lamm oder Rind oder auch gemischt)

      1 Stck.   Ei

      1 TL       Salz oder türkisches Kräutersalz

   0,5 TL       Paprikapulver

 0,25 TL       Cumin

 0,25 TL       Minze, getrocknet

 0,25 TL       Pfeffer

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Knoblauch, Petersilienblättchen und Zwiebel in den Mixtopf geben 6 Sek./Stufe 5

    zerkleinern.

2. Brot hinzufügen 5 Sek./Stufe 6 dazumischen

3. restliche Zutaten dazugeben 20 Sek./Linkslauf/Stufe 4 mithilfe des Spatels vermischen.

4. Aus der Fleischmasse kleine, flache Bällchen oder Röllchen formen und in der Pfanne in

    reichlich Öl ausbacken.

 

 

Tipp: Um Fett zu sparen, können die Köfte auch im Backofen auf einem mit Backpapier

ausgelegtem Backblech bei 200°C gegart werden.

 

 

 

 

 

 

Königsberger Klopse mit Kartoffeln

 

Zutaten:

    40 g         Brötchen, altbacken, in Stücken

  100 g         Zwiebeln, halbiert

      1 Stck.   Ei

      1 TL       Salz

 0,25 TL       schwarzer Pfeffer

  400 g         Hackfleisch, gemischt

  800 g         Wasser

      1 W.       Fleischbrühe (für je 0,5 l)

                     oder 1 geh. TL Gewürzpaste für Fleischbrühe

  700 g         Kartoffeln, in Stücken

Kapernsauce

  200 g         Sahne

      1 TL       Zitronensaft

    50 g         Weizenmehl

      1 TL       Salz

 0,25 TL       Pfeffer

    60 g         Kapern, abgetropft

 

 

 

Zubereitung:

1. Brötchen in den Mixtopf geben 10 Sek./Stufe 7 zu Paniermehl zerkleinern und umfüllen.

2. Zwiebeln in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

3. Zerkleinerte Brötchen, Ei, Salz, Pfeffer und Hackfleisch zugeben 50 Sek./Linkslauf/Stufe 4 vermischen.

    Mit nassen Händen Klößchen (Durchmesser 3-4 cm) formen, in den Varoma-Einlegeboden legen und in

    den Varoma-Behälter einsetzen.

4. Wasser und Brühwürfel in den Mixtopf geben, Gareinsatz einhängen und Kartoffeln einwiegen, Varoma

    aufsetzen 30 Min./Varoma/Stufe 1 garen, Varoma mit Fleischbällchen und Gareinsatz mit Kartoffeln zur

    Seite stellen. Mixtopf leeren und Garflüssigkeit dabei auffangen.

Kapernsauce

5. 500 g Garflüssigkeit (ggf. mit Wasser auffüllen), Sahne, Zitronensaft, Mehl, Salz und Pfeffer in den Mixtopf

    geben 5 Min./100°C/Stufe 3 aufkochen.

6. Kapern zugeben 10 Sek./Linkslauf/Stufe 2 unterrühren.

7. Die Klopse zusammen mit der Kapernsauce in eine Schüssel füllen und die Kartoffeln als Beilage dazu

    servieren.

 

 

  

 

 

Köttbullar in Pilzrahmsauce mit Kartoffeln

Zutaten: 6 Portionen

   400 g        Hackfleisch, gemischt

      1 Stck.   Ei

      1 EL       Semmelbrösel

      1 TL       Salz

   1/2 TL       Pfeffer

  300 g         Champignons

  600 g         Kartoffeln

  500 g         Wasser

      1 EL       Gemüsebrühpaste

Für die Soße:

      1 Stck.   Zwiebel

      1 Stck.   Knoblauchzehe

    10 g        Öl

  300 g        Brühe

  100 g        Sahne

  100 g        Milch

    30 g        Mehl

      1 EL geh. Röstzwiebel

      1 Stck.   Tomate, gehäutet od. 4 Kirschtomaten, gewürfelt

      1 Ecke   Sahne-Schmelzkäse, 25 g

      1 EL      gem. Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Basilikum)

   1/2 TL      Salz

   1/4 TL      Pfeffer

      1 Pr.      Zucker

      1 Pr.      Cayenne-Pfeffer

 

 

 

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln schälen und in den Gareinsatz geben.

  2. Hackfleisch, Ei, Semmelbrösel und Gewürze in den Mixtopf geben,

      1 Min./Knetteigstufe vermengen und Kugeln mit ca. 3 cm Durchmesser daraus

      formen. Diese in den Varoma legen. Topf nicht reinigen.

  3. Wasser und Brühpaste oder 1 Brühwürfel in den Mixtopf geben, Gareinsatz einhängen

      und den Varoma aufsetzen, 15 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

  4. Die Champignons vierteln, auf die Fleischbällchen geben 15 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

  5. Fleischbällchen, Champignons und Kartoffeln warm stellen. Die Brühe auffangen.

 

Soße:

 

  6. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern,

      mit dem Spatel nach unten schieben, Öl dazugeben und 2 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.

  7. Übrige Soßenzutaten dazugeben, 5 Sek./Stufe 6, danach 5 Min./100°C/Stufe 3 kochen.

  8. Zum Schluss noch 10 Sek./Stufe 8 aufcremen.

  9. Fleischbällchen und Champignons in eine Schüssel, die Soße darübergeben und vermischen.

10. Zusammen mit den Kartoffeln anrichten.

 

 

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

 

 

 

 

 

 

 

Köttbullar - Original aus Schweden

 

Zutaten (4 Portionen):

    50 g         Semmelbrösel
  150 g         Sahne
      1 TL       Salz
   0,5 TL       Pfeffer
      1 Pr.      Piment
   0,5 TL       Dijon Senf
      1 Stck.   Schalotte
    10 g         Butterschmalz
  400 g         Rinderhack
      1 Stck.   Ei
  400 g         Rinderfond
  100 g         Wasser 
  200 g         Sahne
      2 TL       Sojasauce
      1 Pr.      Pfeffer 

    20 g         Butter
    40 g         Mehl

 

 

 

Zubereitung:

1. Semmelbrösel, Sahne, Salz, Pfeffer, Piment und Senf in einer Schüssel verrühren.
    5 Min. ruhen lassen.
2. Schalotte in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
3. Butterschmalz hinzufügen 4 Min./120°C/Stufe 1 andünsten.
4. Hackfleisch, Ei, Sahne - Paniermehl - Gemisch zugeben, 1 Min./Knetteigstufe verkneten.

5. Mit feuchten Händen ca. 16 kleine Fleischbällchen formen, in einer Pfanne anbraten und in den Varoma Behälter

    legen.
6. Wasser und 300 g Rinderfond in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen ca. 20 Min./Varoma/Stufe 1 garen.
7. Varoma absetzen, restlichen Rinderfond, Sahne, Sojasauce, Pfeffer, Butter und Mehl zugeben 10 Sek./Stufe 4

    verrühren, dann 5 Min./100°C/Stufe 2 aufkochen. Nochmal abschmecken. 

 

Quelle: RezeptemitHerz.blogspot

 


 

 

Lachsfilet mit Brokkoli, Kartoffeln und Dillsauce

 

Zutaten:

  500 g         Brokkoli

  500 g         Wasser

      1 W.       Gemüsebrühe

  800 g         Kartoffeln

      1 Stck.   Zitrone

  600 g         Lachsfilet ohne Haut

  1/2 TL        Salz

  1/4 TL        Pfeffer

      1 Bund  Dill, frisch

  100 g         Sahne

 

 

 

Zubereitung:

1. Brokkoli in den Varoma geben. Wasser und Brühwürfel in den Mixtopf geben.

2. Gareinsatz einhängen, Kartoffeln einwiegen , Varoma aufsetzen 

    12 Min./ Varoma/ Stufe 1 vorgaren. 

3. Zitrone auspressen. Lachs mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft würzen, in den Varoma

    Einlegeboden legen und mit einem Dillzweig belegen. 

4. Nach dem Vorgaren Varoma Einlegeboden vorsichtig in den Varoma einlegen und 

    14 Min./Varoma/Stufe 1 fertig garen. 

5. Varoma zur Seite stellen, Gareinsatz entnehmen,  leeren und Garflüssigkeit auffangen. 

6. 300 g Garflüssigkeit,  100 g gegarten Kartoffeln, Sahne und restlichen Dill in den 

    Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 4-6-8 stufenweise pürieren, mit Salz, Pfeffer und

    Zitronensaft abschmecken und zu Fisch, Gemüse und Kartoffeln servieren. 

 

 

Tipp von Alexandra Grob: Man kann die Sahne auch gut durch Frischkäse ersetzen.

 

 

 

 

 

 

Lahmacun

Zutaten:

Hackfleischmasse

      2 Stck.   Zwiebeln

      6 Stck.   Knoblauchzehen

      1 Bund  glatte Petersilie

      3 Stngl  Frühlingszwiebeln

      3 Stck.   grüne Paprika

      2 Stck.   rote Paprika

      4 Stck.   Chilischoten

  700 g         Hackfleisch

      1 Dose  gewürfelte Tomaten

    20 g        Tomatenmark

      2 TL      Chilipulver

   2-3 EL      Paprika edelsüss

    10 g        Salz

Teig

  700 g         Mehl

  350 g         Wasser

    20 g         Hefe

      5 g         Salz

    30 g         Öl

 

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Knoblauchzehen in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 - umfüllen

2. glatte Petersilie 5 Sek./Stufe 10 umfüllen

3. Paprika, Chilischoten und Frühlingszwiebeln in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 

4. Hackfleisch zu der Paprikamasse dazugeben sowie alles was vorher umgefüllt wurde.

5. gewürfelte Tomaten und die Gewürze hinzugeben. 1 Min./Linkslauf/Stufe 4 unter

    zuhilfenahme des Spatels alles vermischen.

6. Danach die Hackmischung umfüllen und 10 Min. ruhen lassen.

Der Teig :

7. Wasser in den Mixtopf geben 2 Min./37°C/Stufe 1.

8. Danach alles für den Teig in den Mixtopf geben 2 Min./Knetteigstufe. Den Teig danach

    bitte umfüllen und an einem warmen Ort 30 Min. ruhen lassen.

9. Nachdem der Teig gegangen ist habe ich immer 120 g abgewogen und mit dem Nudelholz

    zu Pizzaböden ausgerollt. Die Hackmasse auf den Teig streichen bei 250°C ca. 10 Min.

    backen.

 

 

Der Lahmacun kann gerne mit Salat belegt und danach eingerollt werden. sehr sehr lecker

 

 

 

 

 

 

Lammgulasch mit Paprika (Tas Kebab)

 

Zutaten:

      2 Stck.   Knoblauchzehen

  150 g         Zwiebeln, halbiert

    20 g         Öl

  500 g         Lammfleisch, in Stücken, sehnenfrei (Schulter oder Keule)

    30 g         Biber Salcasi

  150 g         Tomaten, geviertelt

   1,5 TL       Salz

      1 TL       Kreuzkümmel, gemahlen (Cumin)

   0,5 TL       Pfeffer aus der Mühle

   0,5 TL       Rosmarin, getrocknet, gehackt

   0,5 TL       Paprika, edelsüß

      2 Stck.   Lorbeerblätter

    30 g         Mehl

  150 g         Wasser

    20 g         Essig

  150 g         grüne Spitzpaprika

 

 

Zubereitung:

1. Knoblauch und Zwiebeln in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten

    schieben.

2. Öl zugeben 3 Min./120°C/Stufe 1 dünsten.

3. Lammfleisch zugeben 5 Min./120°C/Linkslauf/Stufe 1 dünsten.

4. Biber Salcasi, Tomaten, Salz, Kreuzkümmel, Pfeffer, Paprikapulver, Rosmarin und Lorbeerblätter

    zugeben 45 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1

5. 30 g Mehl und 50 g Wasser in eine kleine Schüssel einwiegen und verrühren. 100 g Wasser und

    Paprikaringe in den Mixtopf zugeben 5 Min./90°C/Linkslauf/Stufe 1 aufkochen. Ragout abschmecken,

    in eine Terrine umfüllen und zu gekochtem Reis oder Nudeln servieren.

 

 

 

   

 

Mozzarellaschnitzel mit Tomaten-Zucchinisauce

 

Zutaten:

      4 Stck.   dünne Putenschnitzel

      2 Stck.   Kugeln Mozzarella Käse

  100 g         Rohschinken z.B. Schwarzwälder Schinken

      1 Stck.   Zwiebel

    10 g         Olivenöl

  400 g         Tomaten, geviertelt

  100 g         Zucchini, in Stücken

      1 EL       italienische Kräuter

      1 TL       Brühpulver

   1/2 TL       Thymian

    50 g         Sahne

                    Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

 

 

 

Zubereitung: 

  1. Backofen auf 200°C vorheizen

  2. Putenschnitzel abtupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 1 Kugel Mozzarella in Scheiben schneiden.

  4. Jeweils 2 Scheiben auf ein Putenschnitzel legen. Zuklappen und mit dem Rohschinken

      umwickeln.

  5. In eine Auflaufform legen.

  6. 1 Zwiebel, halbiert, in den Mixtopf geben 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

      Mit dem Spatel nach unten schieben.

  7. Olivenöl dazu geben und ca. 3 Min./Varoma/Stufe 2 andünsten.

  8. Tomaten, Zucchini, Kräuter und Gewürze dazu geben und etwas 12 Min./100°C/Stufe 2

      kochen.

 

Achtung, nehmt den Messbecher als Spritzschutz! 

 

  9. Sahne dazu geben und 20 Sek./Stufe 8 pürieren.

10. Die Sauce über die Schnitzel leeren und die zweite Kugel Mozzarella in Scheiben

      schneiden und oben drauf legen.

11. Dies kommt dann für 30 Minuten, mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen.

 

 

Uns schmeckt die Sauce einfach nur sooooo gut, leider bleiben ja immer Reste im

Mixtopf übrig. Ich spüle den Mixtopf nicht, fülle 1 Liter Wasser dazu, hänge den

Gareinsatz ein und wiege dann etwa 200-250 g Reis dazu drücke kurz auf Turbo und

lass den TM 30 Min./Varoma/Stufe 1 den Reis garen!

So habe ich in einer halben Stunde alles  zusammen fertig!

Und die Saucenreste wurden auch noch schön genutzt!

 

 

 

 

  

Muscheln mit Tomatensugo aus dem Varoma

 

Zutaten:

1000 g       Muscheln

  500 g       Tomaten

                   Tomatenmark

                   Petersilie

                   Basilikum

      1 Stck.  Knoblauchzehe

                   Salz

                   Chili

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. 1 Knoblauchzehe in Olivenöl 5 Min./Stufe 1 anbraten.

2. 500 g Tomaten, Salz, Chili, Petersilie, Basilikum, etwas Tomatenmark

    alles 10 Sek./Stufe 8

3. Varoma mit den geschlossenen Muscheln aufsetzen 25 Min./Varoma/Stufe 2

4. die geschlossenen Muscheln entsorgen, die geöffneten mit der Sosse und

    frischem Baguette oder Pasta servieren

 

 

 

 

 

 

 

Rindfleisch-Patties (mediterran)

 

Zutaten:

    70 g         getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt, abgetropft

  600 g         Rindfleisch, mager, sehnenfrei, in Stücken (ca. 3 cm), angefroren

      1 TL       Senf

      1 TL       Salz

      1 TL       Oregano, getrocknet

   1/4 TL      Cayenne-Pfeffer

   1/4 TL      Pfeffer

                    Öl zum Braten

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Tomaten in den Mixtopf geben 10 Sek./Stufe 6 zerkleinern und mit dem Spatel

    nach unten schieben.

2. Rindfleisch, Senf, Salz, Oregano, Cayenne-Pfeffer und Pfeffer zugeben 30 Sek./Stufe 6 zerkleinern,

    Fleischmischung aus dem Mixtopf nehmen und mit angefeuchteten Händen 6 flache Patties formen.

3. Rindfleisch-Patties in einer Pfanne mit Öl goldbraun braten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und

    nach Wunsch mit Salat und Sauce in einem Burger-Brötchen servieren.

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Rindfleisch-Stew

 

Zutaten:

      4 Stngl.  Petersilie, abgezupft ca. 10 g

  100 g         Staudensellerie

  220 g         Möhren

  100 g         Zwiebeln

    20 g         Olivenöl

  500 g         Rindergulasch, mager gewürfelt

      1 Ds.      stückige Tomaten, 400 g

    20 g         Mehl

      3 TL       Salz

   0,5 TL       Pfeffer

      2 Stck.   Lorbeerblätter

      3 Zwg.   Rosmarin, abgezupft

  350 g         Kartoffeln

  500 g         Guinness, dunkles Bier

      2 W.       Rinderbrühe

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Petersilie, Staudensellerie und Möhren in den Mixtopf geben, 2 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.

2. Zwiebeln in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

3. Öl zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.

4. Gulasch zugeben und 5 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftrührstufe ohne Messbecher garen, dabei den Gareinsatz

    als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen.

5. Tomaten, Mehl, Salz, Pfeffer, Brühwürfel, Lorbeerblätter, Thymian und Rosmarin zugeben, Messbecher wieder

    einsetzen und 50 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 garen.

6. Guinness, Kartoffeln und zerkleinertes Gemüse zugeben und weitere 30 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 garen.

    Das Rindfleisch-Stew mit Brot servieren.

7. Das Rezept stammt aus der Finessen 2/2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf mit/ohne Hackfleisch

 

Zutaten: 

  600 g         Kartoffeln, geschält

  750 g         Wasser

      1 Stck.   Gemüsebrühwürfel

  500 g         Rosenkohl TK oder frisch, geputzt

  330 g         Hackfleisch, geht auch ohne

  200 g         Feta

Sauce

   1-2 Stngl. Schalotte, geputzt

    25 g         Butter/Margarine oder Öl

  280 g         Garflüssigkeit

    50 g         Weißwein, oder auch nicht

  200 g         Sahne fettreduziert

      1 TL       Salz

   0,5 TL       Pfeffer

      1 TL       Süße

      2 EL       Mehl

                    Geriebene Muskatnuss

                    Kräuter nach Gusto

 

Zubereitung:
Auflauf

1. Die geschälten Kartoffeln in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 je nach gewünschter Größe zerkleinern

    und in das Garkörbchen geben.

2. Wasser + Brühwürfel in den Mixtopf geben. Garkörbchen mit den Kartoffeln einhängen, den Mixtopf

    mit dem Deckel ohne Meßbecher verschließen und den Varoma mit dem geputzten Rosenkohl befüllen.

    Dann den Deckel auflegen. Nun ca. 20 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.

3. Danach die Kartoffeln + den Rosenkohl in eine Auflaufform geben. Von der aufgefangenen Garflüssigkeit

    280 g zur Seite stellen.

Variation mit Hackfleisch:

In der Zwischenzeit das Hackfleisch in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten und in die Auflaufform geben.

4. Den Backofen vorheizen: 200 Grad/ Ober/Unterhitze

Sauce

5. Schalotte(n) in den Mixtopf geben 2-3 Sek./Stufe 4-5 zerkleinern.

    Mit dem Spatel nach unten schieben.

6. Butter oder Öl dazu gießen 2 Min./Linkslauf/100°C/Stufe 2.

7. Den Rest dazugeben und 5 Min./Linkslauf/100°C/Stufe 2-3 köcheln.

8. die Sauce über das Gemüse + evtl. das Hackfleisch geben und mit Feta überbröseln.

    Bei 200°C ca. 25 Min. überbacken (2. Schiene von unten).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Saltimbocca

 

Zutaten:

  600 g         Hähnchensteaks oder Schweinesteaks

      8 Bl.       Salbei,frisch

      1 Stck.   Zwiebel, halbiert

      1 Stck.   Knoblauchzehe

      1 geh.TL Gemüsebrühe

  300 g         Wasser

  300 g         Dosentomaten in Stücken

      1 EL        Tomatenmark

                     Salz

                     Pfeffer

  250 g         Reis

    10 g         Öl

  250 g         grüne Bohnen

  200 g         Champigons, In Scheibe geschnitten

    20 Stck.   schwarze Olive, entkernt, Klein schneiden

      2 Sch.    gekochter Schinken

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Schinken jeweils in der Mitte teilen und auf das Fleisch legen. Je nach dem,

     wie groß der Salbei ist 1 bis 2 Blätter auf den Schinken legen und dann wie

    eine Roulade wickeln und mit Zahnstocher zusammen stecken.

3. Die Rouladen im Varoma verteilen und zur Seite stellen. 

4. Den restlichen Salbei in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 6 pürieren.

5. Zwiebel, Knoblauch, Öl  in den Mixtopf geben 8 Sek./Stufe 5.

    Dann das ganze 3 Min./100°C/Sanftrührstufe.

6. Wasser, Tomatenmark, Dosentomaten, Salz, Pfeffer, Oliven, Gemüsebrühe in den 

    Mixtopf geben und den Reis in den Gareisatz füllen. Varoma auf den Mixtopf setzen 

    15 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftrührstufe.

7. Nach den 15 Minuten das Fleisch im Varoma wenden und den Einlegeboden mit dem

    Gemüse einsetzen weitere 15 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftrührstufe.

8. Zum Schluss das Gemüse mit der Tomatensoße mischen und alles auf den Tellern anrichten.

 

 

Tipp: Es werden Zahnstocher oder Küchengarn benötigt um die Rouladen zu wickeln.

 

Tipp von Ro Sy: Saltimbocca mit Putenfleisch. Geschmacklich top.

Jedoch kamen die Garzeiten aus dem Rezept nicht hin.

Gemüse und Reis brauchten länger als angegeben.

Müsste man nochmal ausprobieren. Aber lecker war es.

 

 

 

 

Schweinebraten-Variationen im Bierdampf mit Kruste

 

Zutaten:

      2 EL        Speckwürfel

   1/2 Stck.    Zwiebel

      2 Stck.    dicke Knoblauchzehe

      1 EL        Gemüsebrühe

      1 TL        Salz

   1/2 TL       Pfeffer

    30 g         Öl

      1 l ca.     Wasser

  500 g ca.   Malzbier

      2 Stck.   mittlere Kartoffeln, geschält und geviertelt

      1 Stck.   Karotte, geschält in Stücken

1500 g ca.  Schweinefleisch mit Schwarte

 

 

 

Zubereitung:

1. Speckwürfel, Zwiebel und 1 Knoblauchzehe  5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

    Alles mit dem Spaten runterschieben und nochmal 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

2. Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Öl  3 Min./100°C/Stufe 1 andünsten

    mit 500 ml Wasser und 250 ml Malzbier aufgießen.

3. Schweinefleisch mit Schwarte nach oben,1 Knoblauchzehe geschnitten, Kartoffeln

    und Karotte in den Varoma legen  60 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

4. ca. 250 g Malzbier und ca. 500 g  Wasser (bis zur 1,5 L Marke) zugeben und weitere  

    60 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1 garen.

5. Nach ca. 30 Minuten Backofen auf 250°C vorheizen/ Ober-Unterhitze

6. Fleisch mit der Schwarte nach oben in eine feuerfeste Form geben. Gemüse und Garsud

    aus dem Mixtopf zugeben und für ca. 15-30 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben,

    bis die Schwarte schön knusprig ist.

7. In dieser Zeit die Klöße oder Spätzle nach Rezept zubereiten. Im  Varoma geschlossen auf

    einen Teller stellen damit es warm bleibt.

8. Fleisch aus dem Sud nehmen und auf einem Brett kurz ruhen lassen. Gemüse und Sud

    in den Mixtopf geben und 1 Min./Stufe 10 mixen.

9. Nach Geschmack abschmecken, gegebenfalls verdünnen. Wenn  nötig zum abdunkeln

    der Soße 1 TL Kakao zugeben.

 

Tipp:

Man kann auch Schweinelachsbraten nehmen.

 

 

 

 

 

Schweinefilet im Speckmantel mit Bohnen und Kartoffeln

Zutaten:

      1 Stck.   Schweinefilet

8-10 Stck.   Speckstreifen, vom Schweinebauch

  400 g        Buschbohnen

  800 g        Kartoffeln

      1 Stck.  Zwiebel

  500 g        Wasser

      3 TL       gekörnte Brühe

  100 g        Speckwürfel

                    Salz, Pfeffer

Für die Soße

  250 g        Garflüssigkeit

    25 g        Mehl

  100 g        Frischkäse

      1 Pr.     Muskat

      1 Pr.     Pfeffer

 

 

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln waschen, schälen, in Stücke schneiden und in den Gareinsatz geben

2. Die Bohnen waschen, die Enden abschneiden und in den Varoma geben.

3. Die Zwiebel in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

4. Zwiebeln und Speckwürfel zu den Bohnen geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles mit

    den Händen durchmengen.

5. Das Schweinefilet in 2 cm dicke Stücke schneiden.

6. Mit Salz und Pfeffer auf beiden Seiten würzen.

7. Das Schweinefilet mit dem Speck an der Außenseite umwickeln. Das Ganze in den Varomaeinlegeboden legen.

8. Das Wasser und die gekörnte Brühe in den Mixtopf geben. Gareinsatz einhängen und Varoma aufsetzten.

    Alles 25 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

 

Für die Soße

9. Alle Soßenzutaten in den Mixtopf geben und 5 Min./100°/Stufe 3 aufkochen.

 

 

 

 

 

 

Schweinefilet mit Beilagen

Zutaten:

    70 g         Parmesan, in Stücken

    35 g         Pinienkerne

    60 g         getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft

      2 TL       Thymian, gerebelt

  500 g         Schweinefilet, 1 großes längs und quer durchgeschnitten

                     oder 2 Filetköpfe à 250 g längs halbiert

      1 TL        Salz, und etwas mehr

                     Pfeffer

1200 g         Wasser

  250 g         Wildreismischung

  400 g         Blumenkohlröschen

Sauce

    20 g         Olivenöl

    10 g         Tomatenmark

    40 g         Röstzwiebeln

    30 g         Mehl

    20 g         Sherry, trocken

      2 TL       Sojasauce

 0,25 TL       Salz

      2 Pr.      Pfeffer

 0,25 TL      Zucker

      3 Spr.    Worcestersauce

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Parmesan in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 9 zerkleinern.

2. Pinienkerne, Tomaten und Thymian zugeben 3 Sek./Stufe 7 zerkleinern.

3. Aufgeschnittenes Schweinefilet etwas flach drücken, salzen und pfeffern, die Schnittfläche mit der

    Tomaten-Pinienkern-Mischung bestreichen und auf den Varoma-Einlegeboden legen.

4. Wasser und 1 TL Salz in den Mixtopf geben, Gareinsatz einhängen und Reis einwiegen. Varoma-Behälter

    aufsetzen, Blumenkohl in den Varoma-Behälter geben, Varoma-Einlegeboden einsetzen. Varoma verschließen

    29 Min./Varoma/Stufe 1 garen. Fleisch, Gemüse und Reis umfüllen und warm stellen. Mixtopf leeren und dabei

    die Garflüssigkeit auffangen.

Sauce

5. Olivenöl, Tomatenmark, Röstzwiebeln und Mehl in den Mixtopf geben 2 Min./120°C/Stufe 2 dünsten.

6. 400 g Garflüssigkeit, evtl. mit Wasser aufgefüllt, Sherry, Sojasauce, Salz, Pfeffer, Zucker und Worcestersauce

    zugeben 4 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen.

7. Fleisch mit Reis, Gemüse und Sauce servieren.

 

 

 


Schweinefilet mit Pilzen und Zwiebeln


Zutaten:

    30 ml       Soja-Sauce

                     Salz, Pfeffer, Paprika 

                     Kräuter (Rosmarien, Oregano....)
                     frische, geviertelte Champignons

                     Zwiebel in Ringen
      1 l          Wasser 

      2 Stck.   Brühwürfel

200- 250 g  Reis (vorher kurz waschen) 

                     geputzten Rosenkohl

                     Scheiben geschnittene Möhren

                     Kräutersalz 
  300 g         Schweinefilet

    30 g         Mehl

  100 g         Frischkäse

      2 EL       8-Kräuter TK-Mischung

                    selbstgemachtes Kräutersalz.


Zubereitung:

1. Schweinefilet in einen Gefrierbeutel legen, Soja-Sauce, Salz, Pfeffer, Paprika mit hinein geben.

    Ein paar Kräuter (Rosmarien, Oregano....) ebenfalls dazu. Ein wenig durchmassieren. Dann frische,

    geviertelte Champignons und eine Zwiebel in Ringen mit dazu geben, Beutel verschließen und das

    Ganze 1-2 Std. durchziehen lassen.
2. 1 l Wasser in den Mixtopf, 2 Brühwürfel dazu. Gareinsatz einhängen, Reis dazu.
3. In den Varoma unten geputzten Rosenkohl und in Scheiben geschnittene Möhren geben. Mit etwas Kräutersalz  

    bestäuben.......(bitte wenig, damit der Gemüsegeschmack nicht überdeckt wird)
4. Auf den Einsatz oben das Schweinefilet mit Zwiebeln und Pilzen geben.

    Eine Butterflocke oben drauf (muss aber nicht) 30 Min./Varoma/Stufe 2 einstellen.
5. Varoma und Gareinsatz heraus nehmen.
6. Wenn das Essen soweit fertig ist, bleibt etwa 400 ml Garflüssigkeit im Mixtopf. Dazu kommen Mehl,

    Frischkäse und 8-Kräuter TK-Mischung, etwas selbstgemachtes Kräutersalz.
    Das Ganze 10 Sek./Stufe 5 verquirlen, dann für 3,5 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen......abschmecken. Fertig!

Auf einem Teller das in 1 cm dicke Scheiben geschnittene Filet anrichten, die Pilze und Zwiebeln dazu geben.




  

Sushi

 

Zutaten: (Menge je nach Geschmack und Appetit)

1000 ml     Wasser

  200 g       Reis

                  Noriblätter

                  Zucker

                  Reisessig

                  geräucherter Lachs

                  Mango

                  Honig

                  rote Paprika

                  Wasabi-Paste

                  Avocado

                  Gurke

                  gebratene Putenstreifen

 

 

 

Zubereitung:

1. Reis gründlichst waschen

2. 1000 ml Wasser in den Mixtopf, Reis ins Garkörbchen 16 Min./100°C/Stufe 2

    Etwas abkühlen lassen, Reisessig und etwas Zucker untermischen und

    komplett auskühlen lassen.

3. Füllung: geräucherter Lachs mit Mango und Honig in der Pfanne braten,

    dazu rote Paprika und etwas Wasabi-Paste.

4. Füllung: Avocado,Gurke und gebratene Putenstreifen

5. Noriblatt halbieren, so hinlegen, dass die kurzen Seiten nach oben und unten zeigen.

6. Eine Schüssel mit kaltem Wasser richten und die Hände anfeuchten. Reis ca 1 cm dick

    auf das ganze Blatt verteilen. Oben ca. 1 cm frei lassen.

7. Auf das untere Drittel die Füllung verteilen. Am besten alles in schmale Streifen,

    dann kann man es besser rollen.

8. Dann mit Hilfe einer Bambusmatte aufrollen.

9. Auf den freigelassenen cm etwas Wasser streichen und die Rolle schließen

 

 

 

 

 


 

Sushi-Reis mit Sushi-Zu

 

Zutaten:

Sushi-Reis:

  300 g         Sushi-Reis

 

Sushi-Zu:

 0,25 l           Reisessig, japanisch

    50 ml       Wasser

  190 g         Zucker

    90 g         Salz

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Reis im Garkörbchen abwiegen, dann grünlich unter fließendem Wasser abspülen, bis das Wasser

    klar bleibt. Garkörbchen in den Mixtopf setzen und mit 1200 g heißem Wasser auffüllen.

2. Reis 10 Min./100°C/Stufe2 kochen.

3. Thermomix ausschalten und Reis 10 Min. bei geschlossenem Deckel quellen lassen.

4. Reis in eine Schüssel füllen und erkalten lassen.

 

In der Zwischenzeit:


Sushi-Zu:

5. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 18 Min./Varoma/Stufe 1 ohne Messbecher kochen,

    bis Zucker und Salz vollständig aufgelöst sind.

6. Abkühlen lassen, dann 40-50 ml davon unter den Reis mischen.

    Etwa 1 Min. vorsichtig verrühren und danach mit einem feuchten Handtuch abdecken.

7. Den restlichen Sushi-Zu für die nächste Reis-Zubereitung in sauberen Fläschchen aufbewahren,

    die Mischung wird mit der Zeit nicht schlechter, sondern immer besser.

 

 

 


 

Tomatenreis mit Hühnchenstreifen

Zutaten:

      1 Stck.  Zwiebel

      1 Stck.  Knoblauchzehe

    30 g        Öl

      2 EL      Paprika Edelsüß´

      2 EL      gekörnte Brühe

   1/2 P.      Iglo Erbsen + Karotten

  300 g       Reis

  400 g       Tomaten stückig (Dose)

  400 g        Wasser

    30 g        Tomatenmark

      1 P.       Hähnchenbruststreifen

                   Sojasoße/Pfeffer/Salz

 

 Zubereitung:

1. Zwiebel und Knoblauch 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern,

2. Öl zugeben, Paprika Edelsüß, gekörnte Brühe dazu 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten 

3. die restlichen Zutaten -> ausser TK-Hänchenbruststreifen

    19 Min/100°C/Linkslauf/Stufe 2 garen.

4. Jetzt die TK-Hänchenbruststreifen in den Topf 4 Min/100°C/Linkslauf/Stufe 2 kochen,

    evtl. nochmals abschmecken.

 

 

 

 

 

 

 

Toskanischer Filet-Topf

 

Zutaten:

  500 g       Schweinefilet

      1 Pck.  Bacon, in Scheiben

   2-3 B.     Sahne

      1 Ds.   Tomatenmark, (70 g)

  300 g      Tomaten, (aus der Dose)

  2-3 Stk.   Knoblauchzehen

                  etwas Tomatenketchup

                  Paprikapulver

                  Cayenne

                  Chillipulver

                  Salz und Pfeffer

                  Butter

                  Semmelbrösel

 

 

 

Zubereitung:

1. Das Fleisch abwaschen, trocken tupfen und in Medaillons teilen und jeweils mit einer

    halbierten Baconscheibe umwickeln und dicht an dicht in eine gefettete Auflaufform

    schichten. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vorheizen.

2. Die Knoblauchzehen 5 Sek./Stufe 5 im Mixtopf zerkleinern.

3. Im Anschluss  die Sahne mit den Tomaten, Tomatenketchup und dem Tomatenmark  

    dazugeben 6 Min./90°C/Stufe 3-4 erhitzen.

4. Mit den Gewürzen pikant abschmecken und nochmals 2 Min./90°C/Stufe 3 verrühren. 

5. Die Sauce über das Fleisch geben, mit Butterflöckchen und Semmelbrösel bestreuen und

    ca. 40 Min. im Ofen ( 180°C Ober/Unterhitze) überbacken.

 

 

 

Tipp: Ihr könnt auch einen Teil der Sahne  oder komplett durch Milch oder fettarmer Kochsahne oder Cremefine ersetzen.

Tipp von Nadja Schwerdtfeger:

Ich habe es 10 Minuten länger im Ofen gehabt und auch noch mit Kräutern nach gewürzt. 

 

 

 

 

 

 

Weißkohl-Auflauf

 

Zutaten:

  500 g         Weißkohl

    50 g         Rama Creme Fine 15%

    50 g         Schinkenwürfelchen

    50 g         Grana Padano gerieben

  150 g         Rinderhackfleisch

                     Salz, Pfeffer, Knoblauch

 

 

 

Zubereitung:

1. Den Weißkohl in groben Stücken im Mixtopf 5 Sek./Stufe 5 in Etappen raspeln

2. ca. 50 ml Wasser hinzufügen ca. 4 Min./120°C/Stufe 1 angaren (evtl. nach der Hälfte der Zeit einmal mit dem

    Spatel runterschieben). 

3. in der Zwischenzeit in einer Pfanne das Hackfleisch kurz scharf anbraten.

4. Weißkohl in einer Auflaufform mit den Schinkenwürfelchen und Gewürzen nach Belieben vermischen und die

    Creme Fine darüber giessen.

5. Das angebratene Hackfleisch darüber schichten und mit dem Käse bestreuen.

6. Im vorgeheizten Backofen in etwa 40 Minuten bei 150° garen/überbacken.

 

 

Quelle: Rezeptwelt

 

 

 

Wiener-Würstchen-Ragout

 

Zutaten:

      1 Stck.   Zwiebel, ganz

      1 Stck.   Knoblauchzehe

  1-2 Stck.   Möhren, in groben Stücken

    20 g         Olivenöl

  400 g         Pizzatomaten

  650 g         Wasser

      2 TL        Salz

                     Pfeffer aus der Mühle

      3 TL        gekörnte Brühe

      1 Pr.       Cayennepfeffer

  220 g         kleine Nudeln (Garzeit beachten)

    80 g         Erbsen, tiefgekühlt

      5 Stck.   Wiener Würstchen, in Scheiben

  100 g         Sahne oder Sahneersatz

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Knoblauch bei Stufe 5 auf das laufende Messer fallen lassen.

2. Möhrenstücke zugeben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

3. Olivenöl einfüllen und 3 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten.

4. Pizzatomaten zusammen mit dem Wasser und allen Gewürzen in den TM geben und

    10 Min./100°C/Stufe 1 kochen.

5. Nudeln, Erbsen sowie Wurstscheiben zugeben und 8 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe

    garen.

6. Zum Schluss Sahne oder Sahneersatz zugießen und weitere 3 Min./80°C/Linkslauf/Stufe 1

    vermischen.

7. Vor dem Servieren abschmecken.

 

 

 

 

 

 

 

  

Würstchen-Chili      TM5(TM31)

Zutaten:

   1/2 Stck.  rote Chilischote, entkernt (optional)

      1 Stck.  Zwiebel, halbiert

    20 g        Öl

  350 g        Paprika, rot oder gelb, geviertelt

  100 g        Wasser

    50 g        Tomatenmark

      1 Ds.     stückige Tomaten (400 g)

      1 Ds.     Mais (150 g), abgetropft

      2 Stck.   Lorbeerblätter

      1 W.      Fleischbrühe (für 0,5 l)

      1 TL      Salz

   1/2 TL     Pfeffer

   1-2 Pr.    Cayenne-Pfeffer, nach Geschmack

      2 Ds.    Kidneybohnen (à 400 g), abgetropft)

  200 g       Wiener Würstchen, in Scheiben (1 cm)

 

  

Zubereitung:

1. Chilischote und Zwiebel in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und mit

    dem Spatel nach unten schieben.

2. Öl zugeben und 2 Min./120°C/Stufe 1 (2 Min./Varoma/Stufe 1) dünsten.

3. Paprika zugeben und 8 Sek./Stufe 4 zerkleinern.

4. Wasser, Tomatenmark, stückige Tomaten, Mais, Lorbeerblätter, Brühwürfel, Salz,

    Pfeffer und Cayenne-Pfeffer zugeben, mit dem Spatel einmal umrühren und

    15 Min. /100°C/Linkslauf/Stufe 1 garen.

5. Kidneybohnen und Würstchenscheiben zugeben 10 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1

    garen. Chili abschmecken, auf 4 Teller verteilen und servieren.

 

 

Tipp von Si Hi: Ich habe noch einen Klecks Créme fraiche hinzugefügt.