Appenzeller-Gemüse-Quiche

 

Zutaten:

  100 g         Appenzeller, in Stücken

  500 g         Wasser

  100 g         Möhren, in Scheiben

  400 g         Blumenkohlröschen

  400 g         Brokkoliröschen

      3 Stck.   Eier

  200 g         Milch

      1 TL       Salz

   0,5 TL       Pfeffer

      2 Pr.      Muskat

      1 P.       Blätterteig, rund (ca. 230 g, Durchmesser 32 cm)

      2 EL      Mandeln, gemahlen

100-150 g  Kirschtomaten, halbiert

 

 

 

Zubereitung:

1. Backofen auf 200°C vorheizen. Den Boden einer Springform (ca. 26 cm) mit Backpapier belegen und den

    Rand einfetten.

2. Appenzeller in den Mixtopf geben 10 Sek./Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

3. Wasser in den Mixtopf geben, Varoma-Behälter aufsetzen, Möhren, Blumenkohl und Brokkoli einwiegen,

    Varoma verschließen 25 Min./Varoma/Stufe 1 garen, Varoma zur Seite stellen und Mixtopf leeren.

4. Eier, Milch, Salz, Pfeffer, Muskat und die Hälfte des zerkleinerten Käses in den Mixtopf geben und

    15 Sek./Stufe 4 verrühren.

5. Blätterteig in die Springform geben und den Rand etwas hochdrücken. Mandeln auf den Teig streuen,

    gegartes Gemüse und Kirschtomaten darauf verteilen, mit dem Ei-Milch-Guss übergießen und mit dem

    übrigen Käse bestreuen.

6. Quiche 45-50 Min. (200°C) backen, evtl. nach 30 Min. abdecken. Noch warm in 8 Stücke schneiden und

    servieren.

 

 

Tipp von Ro Sy: Anstatt des Blätterteiges habe ich den Teig von der Quiche mit Spinat und Gorgonzola

aus den Dateien gemacht.

 

 

 

 

 

 

Bauern-Torte

 

Zutaten:

Fleisch Masse

      1 Stck.   Zwiebel

  500  g        Hackfleisch

      2 Stck.   Eier

      2 TL       Salz

      1 TL       Brühe

      2 TL       Paprikapulver süß

   1/2 TL      Pfeffer oder nach Gusto

      3 EL       Paniermehl

      3 Stck.   Karotten

      1 Hand  Tiefkühl Erbsen

Kartoffelmasse

      2 Stck.    Zwiebeln

      2 Stck.    Knoblauchzehen

  700 g          Kartoffeln roh und geschält

      1 TL        Salz

      1 TL        Muskat

  100 g          Sahne

  100 g          Milch

    50 g          Schmand

Käse für oben drauf

  200 g          Käse in Stücken

 

 

 

Zubereitung:

1. Käse in Stücken in den Mixtopf geben 10 Sek./Stufe 8 reiben.

2. In ein Schälchen oder Teller umfüllen und zur Seite stellen.

   

Der Mixtopf muss nun nicht ausgespült werden. 

 

Jetzt für das Fleisch:

 

3. Die Zwiebel in zwei Hälften in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

    Mit dem Spatel runterschieben.

4. Nun das Fleisch, Eier, Brühe, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Paniermehl in den 

    Mixtopf geben und 20 Sek./Stufe 4 verrühren.

5. Jetzt die Karotte in Scheiben und die Erbsen dazu geben 1 Min./Knetteigstufe

    verrühren.

6. Fleischmasse in eine runde Kuchenform füllen oder es geht natürlich auch in eine

    Auflaufform und glatt streichen.

 

Der Mixtopf muss nun wieder nicht ausgespült werden.

 

Nun die Kartoffelmasse:

 

7. Zwiebel in zwei Hälften, Knoblauch, geschälte Kartoffeln in Stücken in den 

    Mixtopf geben und 12 Sek./Stufe 4 zerkleinern.

8. Pfeffer, Salz, Muskat, Sahne , Milch,  Schmand 10 Min./Linkslauf/100°C/Stufe 1 kochen.

9. Jetzt die Kartoffeln auf dem Fleisch verteilen und glatt streichen, den Käse oben drauf und für

    60 Min. 160°C Umluft überbacken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blätterteig-Stangen, Herzhafte

 

Zutaten:

  170 g         Gouda, in Stücken

      2 Stck.   Zwiebeln

  125 g         rohe Schinkenwürfel

    25 g         Sonnenblumenöl

    15 g         Ajvar

      1 Stck.   Ei

      2 Stck.   Blätterteig-Rollen

    35 g         Sesam

    35 g         Mohn

    35 g         Sonnenblumenkerne

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Gouda in den Mixtopf geben 8 Sek./Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen.

2. Zwiebeln in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.

3. Schinkenwürfel und Öl hinzufügen 5 Min./120°C/Linkslauf/Stufe 1 (TM31: Varoma) dünsten.

4. Ajvar zugeben 5 Sek./Linkslauf/Stufe 2

5. Im Topf abkühlen lassen und den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

6. In der Zwischenzeit das Ei in einer Tasse verquirlen. Die beiden Blätterteig-Rollen ausrollen, das Papier aber noch

    dran lassen. Die Saaten in einer Schüssel vermischen.

7. Die Schinkenwürfel-Masse auf einem Blätterteigboden verstreichen. Gouda drüberstreuen und den zweiten Blätter-

    teigboden drauflegen. Die Kanten fest andrücken.

8. Nun das Papier vom oberen Blätterteig abziehen und zur Seite legen. Den Blätterteig mit der Hälfte des verquirlten

    Eis bestreichen und die Hälfte der Saaten drüberstreuen. Mit der Hand oder einem Teigroller leicht andrücken. Das

    Papier wieder drauf legen und die Blätterteigplatten umdrehen.

9. Nun die andere Seite des Blätterteigs mit dem restlichen Ei bestreichen und belegen. Die Teigplatten in 12 Streifen

    schneiden und die einzelnen Streifen leicht verdrehen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im

    vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Min. backen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bruschetta

 

Zutaten:

      5 Stck.   Tomaten

                     Salz, Pfeffer

      1 Stck.   Knoblauchzehe, schälen

      1 Stck.   Ciabatta-Brot

                    Basilikum zum Garnieren

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Tomaten waschen, vierteln, entkernen.

2. Knoblauchzehe auf das laufende Messer des Mixtopfes durch die Öffnung des Deckels fallen lassen.

3. Tomaten, Salz und Pfeffer dazugeben 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

4. Ciabatta in 12 Scheiben schneiden, in der Pfanne ohne Fett rösten.

5. Die Tomaten-Mischung darauf verteilen, mit Basilikumblättern belegen und sofort servieren.

 

 

 

 

Flammkuchen low carb

 

Zutaten:

 

      2 Stck.   Eier

  120 g         Speisequark, (ca 20%)

      1 TL       Mandelmehl

  150 g         Gouda

    60 g         Creme fraiche

      1 Stck.   Tomate

      1 Stck.   Zwiebel, mittelgroß

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Backofen vorheizen.

2. Käse in Stücke schneiden und auf Stufe 7-8 bis zur gewünschten Größe reiben.

3. Speisequark, Eier, 80 g geriebener Gouda und Mandelmehl in den Mixtopf geben und Stufe 3-4 vermengen.

4. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verstreichen und für 15 Minuten auf mittlerer Schiene

    backen.

5. Tomate und Zwiebel in Scheiben oder Würfel schneiden.

6. Anschließend Backblech aus dem Ofen nehmen (ggf. Blasen aus dem Teig drücken), mit Creme fraiche bestreichen

    und mit Tomate, Zwiebel und Käse belegen.

7. Nochmal für 15-20 Minuten in den Backofen schieben.

 
Tipp von Lynne Oliviera: Ich habe noch zusätzlich Lauchzwiebeln und vegetarische Schinkenwürfel zum Belegen genommen. Den Käse habe ich gemischt.  Gouda und Emmentaler.
 

 

 

Frischkäse-Tomaten-Schnecken

 

Zutaten:

  160 g         Wasser

    ½ W.        Hefe ( 20g)

      1 Pr.       Zucker

  350 g         Mehl und etwas mehr zum Ausrollen

    25 g          Öl

      2 TL        Oregano, getrocknet

  1 ¼ TL        Salz

  200 g          Frischkäse

    50 g          Tomatenmark

      2 Pr.        Pfeffer

    ¼ TL          Paprika edelsüß

 

 

Zubereitung:

1. Wasser, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben 2 Min./37°C/Stufe 2 erwärmen.

2. Mehl, Öl, Oregano und 1 TL Salz zugeben, 1,5 Min./Knetteigstufe Teig kneten.

3. Backofen auf 180°C vorheizen.

4. Frischkäse, Tomatenmark, ¼ Tl Salz, Pfeffer und Paprika in den Mixtopf geben

    10 Sek./Stufe 3 verrühren.

5. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen ( ca. 30x40 cm),

    Frischkäsecreme auf dem Teig verstreichen, dabei am Rand jeweils 2 cm frei lassen,

    Teigrechteck von der kürzeren Seite her dicht aufrollen und Teigrolle in 10 Scheiben

    schneiden. Frischkäse-Tomaten-Schnecken flach auf den Backbleche legen, auf den

    Backblechen nacheinander 25 Minuten ( 180°C) backen und warm oder kalt servieren. 

 

 

 

 

 

 

 

Gemüsekuchen mit Zucchini und Paprika

 

Zutaten Teig:

  120 g         Wasser

  210 g         Mehl

  1/4 W.        Hefe

      1 TL        Meersalz

Weitere Zutaten:

      2 Stck.    Frühlingszwiebeln

  300 g          Zucchini

  230 g          Paprika

  550 g          Wasser

      1 Handvoll gemischte Kräuter (z. B. Petersilie, Basilikum, Oregano etc.)

      1 Stck.    Knoblauchzehe

  300 g          Frischkäse

      3 Stck.    Eier

                      etwas Salz und Pfeffer

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Teigzutaten in den Mixtopf geben und 1 Minute/Teigstufe kneten.

2. Dünn ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform legen.

3. Zucchini und Paprika in Stücke oder Streifen schneiden und in den Varoma geben.

4. Wasser in den Mixtopf füllen, Varoma mit Gemüse aufsetzen 20 Min./Varoma/Stufe 1

    garen.

5. In der Zwischenzeit Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und auf dem Teig verteilen.

6. Nach Garzeitende Gemüse gut abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.

7. Mixtopf leeren und trocknen. Kräuter und Knoblauch im Mixtopf 10 Sek./Stufe 8 hacken.

8. Frischkäse, Eier, Salz und Pfeffer zugeben und 20 Sek./Stufe 4 mixen.

9. Masse vorsichtig auf den Teig mit dem Gemüse gießen und Kuchen im vorgeheizten

    Backofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemüsepizza

 

Zutaten:

  200 g         Möhren 
  200 g         Zucchini

      1 Stck.   Ei

      2 EL       Mehl 

      1 P.        passierte Tomaten

                     Salz, Pfeffer, Oregano

                     gekochten Schinken, Menge nach Geschmack

                     Pilze, Menge nach Geschmack

                     Käse, Menge nach Geschmack

 

 

 

 


Zubereitung: 

1. Möhren und Zucchini in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5
2. Ei und Mehl hinzufügen und kurz vermengen .
3. Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben ca. 20-25 Min. auf 200°C vorbacken.
4. dann mit passierten Tomaten gewürzt mit Salz, Pfeffer und Oregano, gek. Schinken, Pilzen und Käse belegen

    und nochmals 15 Min. in den Ofen.

 

 

 

 

Grünkohltarte             TM5 (TM31)

Zutaten:

    80 g         Bergkäse, in Stücken

      1 Gl.      Grünkohl (Gesamtgew. 660 g)

Teig

  240 g         Mehl

  100 g         Butter, in Stücken + etwas mehr zum Einfetten

   0,5 TL       Salz

Belag- und Fertigstellung

      2 Stck.   Zwiebeln, halbiert

    75 g         geräucherter, roher Schinken, in kl. Würfeln

  200 g         Frischkäse

    50 g         Milch

      2 Stck.   Eier

    15 g         Senf

   0,5 TL       Salz

   0,5 TL       Pfeffer

      1 TL       geh. Gewürzpaste für Gemüsebrühe, 

                    selbstgem. od.1 W. Gemüsebrühe (für 0,5 l)

 0,25 TL       Zucker

 

 

Zubereitung:

1. Käse in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

2. Grünkohl in den Gareinsatz geben, abtropfen lassen und in eine Schüssel (1 l) geben.

Teig

3. Mehl, Butter, Wasser und Salz in den Mixtopf geben 2 Min./Knetteigstufe kneten, Teig aus dem Mixtopf

    nehmen, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Min. kalt stellen. In dieser

    Zeit mit dem Rezept fortfahren.

Belag und Fertigstellung

4. Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) einfetten.

5. Mixtopf spülen.

6. Zwiebeln in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

7. Schinkelwürfel zugeben 3 Min./120°C/Linkslauf/Stufe 1 (3 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1) dünsten, zum

    Grünkohl geben und mit dem Spatel mischen.

8. Frischkäse, Milch, Eier, Senf, Salz, Pfeffer, Gewürzpaste und Zucker in den Mixtopf geben 15 Sek./Stufe 3

    (15 Sek./Stufe 3) verrühren.

9. Teig zwischen 2 aufgeschnittenen Gefrierbeuteln rund ausrollen (Durchmesser ca. 33 cm), in die vorbereitete

    Springform geben und dabei einen Rand von ca. 3,5 cm hochziehen. Teigboden mehrmals mit einer Gabel

    leicht einstechen und 10 Min. (180°C) vorbacken. Erst Grünkohl, dann Frischkäsesauce auf den Boden geben,

    zerkleinerten Käse darüber verteilen und weitere 40-45 Min. (180°C) goldgelb backen.

    Grünkohltarte in 8 Stücken schneiden und heiß servieren.

 

 

 

 

 

 

Gyros-Kuchen

 

Zutaten:

  500 g              Mehl

  1/2 W.            Hefe, frisch                      

  150 g              Wasser

  120 g              Milch

      1 EL            Zucker

      2 gestr. TL Salz

    15 g              Olivenöl

 

Füllung:

 

1000 g       Gyros, frisch gewürzt

  200 g       Gouda in Stücke

  350 g       Krautsalat

  200 g       Schmand

      2 Stck. Knoblauchzehen

      1 Stck. Zwiebel (mittel)

                  Sahne, etwas

 

 

Zubereitung:

 

Backofen vorheizen - 200°C

 

  1. Alle Zutaten für den Teig  in den Mixtopf geben und 2 Min./Knetteigstufe.

  2. Danach in  eine Schüssel umfüllen, abdecken und mindestens 1 Stunde an einem

      warmen Platz gehen lassen.

  3. 1000 g Gyros in einer Pfanne anbraten und abtropfen lassen und abkühlen.

  4. 200 g Gouda in Stücken in den Mixtopf und zerkleinern 8 Sek./Stufe 8.

      In eine Schüssel füllen und zur Seite stellen. Der Topf braucht nicht spült werden.

  5. Nun die 2 Knoblauchzehen, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern. Runter schieben.

  6. 1 Becher Schmand und etwas Salz zugeben, 5 Sek./Stufe 3 verrühren und dann in eine

      kl. Schüssel geben.

  7. 350 g Krautsalat (gut abtropfen lassen) und ein bischen aus drücken.

  8. Die Zwiebel in feinen Scheiben schneiden .

  9. Nun den Teig in zwei Hälften teilen. Die Eine Hälfte ausrollen -

      in eine Käsekuchenform ( 32cm) geben. Am Rand den Teig hoch ziehen.

10. Kraut, Gyros, Zwiebel, Soße und Käse darauf verteilen.( bitte in dieser Reihenfolge)

11. Nun die zweite Hälfte Teig ausrollen , entweder ein Muster rein schneiden oder so lassen

      je nach Wunsch, ich habe ein Muster gemacht.

12. Dann oben drauf legen, und ein bisschen den Rand mit dem oberen Teig verbinden, 

      mit Sahne bestreichen.

13. Dann in den Backofen, 20-30 Minuten  (je nach Ofen und Geschmack).

 

 

 Tipp von Ilka: Ich nehme immer 250 g Weizenmehl und 250 g Dinkelvollkornmehl und aus dem Rest Teig,

bei mir bleibt meist was übrig, werden Brötchen gemacht!! 

 

Tipp von Iris: Ich werde beim nächsten Mal 750 g Krautsalat, 750 g Gyrosfleisch, 100 g Gouda nehmen und den

Teigdeckel weglassen. Das ist sonst sehr mächtig.

 

 

 

Hackfleisch-Schmand-Pizza

 

Zutaten:

für den Teig

  230 g         Mehl

  125 g         Wasser

    15 g         Olivenöl

      1 P.        Trockenhefe

      1 TL       Salz

      1 TL       Zucker

für den Belag

      1 P.        Schmand

      1 TL       Brathähnchengewürz

      1 Stck.   Zwiebel

      5 Stck.   Tomaten

  500 g         gemischtes Hackfleisch

                     etwas Käse, zum Belegen

      1 Pr.       Salz

      1 Pr.       Pfeffer

 

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben 2,5 Min./Knetteigstufe verkneten.

2. Den Teig in eine Schüssel umfüllen und 20 Min. gehen lassen.

3. Hackfleisch mit Salz und Pfeffer in einer Pfanne anbraten.

4. Zwiebeln in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 hacken.

5. Schmand und Brathähnchengewürz dazu und 20 Sek./Stufe 2 verrühren.

6. Tomaten in Scheiben schneiden.

7. Den Teig dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

8. Schmand-Zwiebelgemisch auf dem Teig verteilen. Darauf die Tomaten verteilen.

    Dann das angebratene Hack darauf geben. Zum Schluß mit Käse belegen.

9. Die Hackfleisch-Schmand-Pizza bei ca. 200°C ca. 20 Min. im Ofen backen.

 

  

Hack-Pfannkuchen überbacken

 

Zutaten für 5 Pfannkuchen:

Teig:
  200 g         Mehl
  375 g         Milch
   0,5 TL       Backpulver
      3 Stck.   Eier
                     Prise Salz
Füllung:
  500 g         Rinderhack
      1 Stck.   kl.Zwiebel
      1 Stck.   Knoblauchzehe
    20 g         Öl 
  200 g         Dosentomaten
    50 g         Tomatenmark
      1 TL       Gemüsepaste  
      1 Pr.      Chilipulver 
      1 TL       Kräuter der Provence
                    Salz, Pfeffer 
    50 g         Schmand
      1 Ds.      Mais, klein, abgetropft
Sauce:
    20 g         Butter
    20 g         Mehl
  250 g         Milch
0,25 TL        Salz
     1 Pr.       Pfeffer


  100 g         geriebenen Käse
                     gehackte Petersilie 

 

Zubereitung:

   1. alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben 30 Sek./Stufe 3 verrühren, umfüllen und 10 Minuten quellen lassen.
   2. den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. 
   3. das Hackfleisch in einer Pfanne krümelig anbraten. Beiseite stellen.
   4. Zwiebel und Knoblauchzehe in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern.
   5. Öl hinzufügen 3 Min./120°C/Stufe 1 andünsten .
   6. Dosentomaten, Tomatenmark, Gemüsepaste, Chili, Kräuter der Provence zufügen 10 Sek./Stufe 4 mixen,

       das angebratene Hackfleisch zugeben 5 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen.
   7. mit Salz & Pfeffer abschmecken. 
   8. Mais und Schmand zugeben 10 Sek./Linkslauf/Stufe 2,5 unterrühren, umfüllen.
   9. Mixtopf spülen.
10. In einer Pfanne aus dem Teig nacheinander 5 Pfannkuchen backen.
11. Hack-Masse auf den Pfannkuchen verteilen ( ca. 3 EL pro Pfannkuchen ) und aufrollen, in eine Auflaufform legen.

      Es bleibt noch Hackmasse übrig. Diese kommt nachher noch oben drauf.

12. Für die Bechamelsauce die Butter in den Mixtopf geben 3 Min./100°C/Stufe 1 schmelzen.
13. Das Mehl zugeben und 3 Min./100°C/Stufe 1 andünsten.
14. Milch, Salz und Pfeffer zufügen 6 Min./90°C/Stufe 4 aufkochen.
15. Sauce über die Pfannkuchen geben, die restliche Hack-Masse, sowie mit Käse bestreuen.
16. Im Backofen ca. 15 Minuten überbacken, mit Petersilie bestreuen.

 

 

 

 

 

Käsewähe

 

Zutaten:

 

Teig:

  250 g         Mehl

    15 g         Hefe

 125 ml       Milch

    30 g         Butter

      1 Stck.   Eigelb

   0,5 TL       Salz

Käsemasse:

  250 g         Gouda

  250 g         gekochten Schinken in Würfel

  250 ml      Creme fraiche 

      2 Stck.   Eier

                    Pfeffer

 

 

Zubereitung:

1. Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben 2 Min./Knetteigstufe, dann 30 Min. gehen lassen.

2. Gouda im Thermi zerkleinern 5 Sek./Stufe 5.

3. Den gekochten Schinken in Würfel schneiden. Beides in einer Schüssel mit Creme fraiche und Eiern vermischen.

4. Kräftig pfeffern. Auf Salz hatte ich verzichtet.

5. Eine gebutterte oder mit Backpapier ausgelegte Springform mit dem Teig auskleiden. Den Teig an den Seiten nach oben

    kneten.

6. Dann die Käsemasse einfüllen und glattstreichen.

7. Im Ofen bei 200°C, mittlere Schiene 30 – 40 Minuten backen.

 

 

 

 

Karottentarte, Feine

 

Zutaten:

Teig

  250 g         Mehl

      1 Pr.       Salz

      1 Pr.       Pfeffer

      1 Stck.   Ei

  130 g         Butter, in Stücken (oder Margarine)

      2 EL       Wasser, eiskalt

Belag

      2 EL        Paniermehl

  350 g         Karotten

  250 g         Crème fraîche

      3 Stck.   Eier

    50 g         Sahne

      1 Hand Petersilie

      1 TL       Salz

      1 Msp.  Pfeffer

      1 Msp.  Muskat

 

 

Zubereitung:

1. Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben 2 Min./Knetteigstufe kneten.

2. Den Teig auf einer bemehlten Fläche auf Größe der Tarte-Form ausrollen.

    Die Tarte-Form mit dem Teig auskleiden und am Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

3. Mit Paniermehl bestreuen und in den Kühlschrank stellen.

4. Karotten längs halbieren und in den Varoma legen.

5. 500 g Wasser in den Mixtopf geben und mit dem Deckel verschließen. Varoma aufsetzen 20 Min./Varoma/Stufe 1

    dünsten.

6. Karotten mit kaltem Wasser abschrecken und auf dem Tarte-Boden verteilen.

7. Restliche Zutaten in den entleerten Mixtopf geben 40 Sek./Stufe 5 mixen.

8. Die Masse über die Karotten geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C O-/U-Hitze ca. 30-35 Min. backen.

 

 

Tipp: Wer mag kann auch noch Streifen vom gekochten Schinken dazugeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knoblauchecken

 

Zutaten:

  140 g         Wasser

    10 g         Hefe, frisch

  250 g         Mehl

      1 TL       Backmalz

   0,5 TL       Salz

    40 g         Butter

    15 g         Öl

      1 Pr.      Salz

      1 TL       Knoblauchgranulat

   0,5 TL       Oregano

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Wasser und Hefe in den Mixtopf geben 3 Min./37°C/Stufe 1 erwärmen.

2. Mehl, Backmalz und Salz hinzufügen 4 Min./Knetteigstufe

3. Den Teig in eine Schüssel umfüllen und ca. 1 Std. gehen lassen.

4. Alle Zutaten für den Belag gut vermengen und ziehen lassen.

5. Den Teig aus der Schüssel nehmen und ohne zu kneten, flachdrücken. (Durchmesser ca. 24 cm).

6. 8 Tortenstücke schneiden, mit der Masse bestreichen und auf einem Backblech wieder 1 Std. gehen lassen.

7. In der Zeit den Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

8. Das Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und ca. 15 Min. goldgelb backen.

 

 

 

 

Knoblauch-Faltenbrot-Variation

 

Zutaten:

Teig:

  600 g         Mehl

  300 g         Wasser, lauwarm

      1 W.       Hefe, ( 40 g )

   0,5 TL       Zucker

      2 TL       Salz

    50 g         Öl

Knoblauchbutter:

      2 Stck.   Knoblauchzehen

      1 Stck.   Zwiebel, halbiert

   0,5 Bd.     Petersilie, ohne Stiele

  120 g        Butter, weich

      1 TL      Salz

 

 

Zubereitung:

Teig:

1. Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 2 Min./Knetteigstufe kneten.

2. Den Teig zu einen etwa backblechgroßen Rechteck ausrollen.

Knoblauchbutter:

3. Knoblauch, Zwiebel und Petersilie in den Mixtopf geben und 8 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

4. Butter und Salz zugeben und 25 Sek./Stufe 6 vermischen.

Brot:

5. Teigplatte mit Knoblauchbutter bestreichen und in ca. 5 cm breite Streifen schneiden.

6. Die Streifen wie eine Zieharmonika in Falten legen, in eine mit Backpapier und gefettete Springform

    dicht nebeneinander setzten und ca. 15 Min. gehen lassen.

7. Backform auf ein Backblech setzten da evtl. Fett austreten kann und im vorgeheizten Backofen backen.

8. Backtemp: 200°C Backzeit: ca 25-30 Minuten

 

 

Variante von Ingo:

Das ist nur da Grundrezept für den Teig. Als Belag habe ich passierte Tomaten mit Stücken genommen, Basilikum, Käse, Knoblauch, Gewürze nach Geschmack, Ach ja Schinkenwürfel sind auch noch drin. Wenn ihr mich jetzt fragt, welche Mengen hast du genommen? Antwort: Weiß ich nicht, alles nach gut dünken.

 

 

 

Lachsschnecken

 

Zutaten:

      1 Rolle   Blätterteig

      1 Stck.   Zwiebel, geviertelt

      1 Stck.   Lachsforelle in Scheiben

    40 g         Parmesan in kleinen Stücken

  120 g         Mascarpone

                    etwas Petersilie

      1 TL       Zitronensaft

                    Salz und Pfeffer

 

 




Zubereitung:

1. Blätterteig ausrollen und jeweils mit den Zutaten,

    die man vorher 5 Sek./Stufe 5 zerkleinert hat, bestreichen.

2. aufrollen und in 18 Stücke schneiden, auf den Zauberstein und für 15 Minuten

    in den Ofen bei 180°C.

 

 

 

 

 

 

 

Lauch-Lachs-Tarte

 

Zutaten:

Teig   

80 g         Butter

  200 g         Mehl

   0,5 TL       Salz

      1 Stck.   Eigelb

   4-5 EL       Milch

 

Belag    

  1 Stck.   Zwiebel, halbiert

      1 EL       Butter

      1 Stck.   Lauchstange, in halbe Ringe geschnitten

      1 Spr.    Zitronensaft

  150 g         Crème fraîche

    50 g         Gouda

  200 g         Räucherlachs, in Streifen geschnitten

      2 Stck.   Eier

                     Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

Zubereitung:

Teig:

1. Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben 1 Min./Knetteigstufe verkneten und für eine Stunde im Kühlschrank

    kalt stellen.

Belag:

2. Die Zwiebel in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

3. Die Butter und den Lauch hinzufügen 2 Min./Varoma/Stufe 2 dünsten.

4. Zitronensaft, Crème fraîche, geraspelten Gouda, Lachs, Eier und Gewürze hinzugeben 

    20 Sek./Linkslauf/Stufe 2 verrühren.

5. Den Teig ausrollen, in eine gefettete Tarte-Form geben und die Belagmasse darauf verteilen.

6. Je nach Ofen ca. 45 Min. bei 170°C Ober-/Unterhitze backen.

 

 

 

Ofenpfannkuchen mit Gemüse und Feta

 

Zutaten:

      2 Stck.   Wurzeln, groß

      1 Stck.   Paprika, rot

      1 Bund  Lauchzwiebeln

  200 g         Feta

 

Teig: 

 

  125 g         Mehl

      1 TL       Backpulver

      5 Stck.   Eier

  125 g         Milch

    75 g         Mineralwasser

   0,5 TL       Salz

 

 

 

Zubereitung:

1. Backblech mit Backpapier auslegen und mit Öl beträufeln. In den Backofen schieben

    und bei Umluft 175°C vorheizen.

2. Wurzeln und Paprika 3 Sek./Stufe 4 oder 5 je nach Bedarf! Man kann es auch in

    dünne Streifen schneiden.

3. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, Feta zerbröckeln.

 

Teig:

 

4. Mehl, Backpulver, Eier, Milch, Mineralwasser, Salz 45 Sek./Stufe 4 zu einem glatten

    Teig verrühren.

5.  Gleichmäßig auf das heiße Backblech geben.

6. Mit Gemüse und Feta bestreuen und im heißen Backofen 20 Minuten backen.

7. Pfannkuchen samt Backpapier vom Blech ziehen. Von der langen Seite her aufrollen und in

    Stücke schneiden und mit dem Kräuterdipp servieren.

 

 

 

 

 

 

 

Pizzabrötchen - herzhaft -

 

Zutaten:

  300 g         Mehl

      1 P.        Backpulver

  250 g         Kräuterquark

      1 TL       Salz

      1 Pr.      Zucker

      4 EL       Milch

      6 EL       Olivenöl

  160 g         Rindersalami, in Stücke schneiden

  200 g         geriebenen Gouda

   0,5 Ds.     Röstzwiebeln

                    Pizzagewürz, je nach Geschmack

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben ca. 4 Min./Knetteigstufe vermengen. Wenn nötig den den Spatel zur Hilfe nehmen.

2. Kleine Brötchen formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

3. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen.

4. Immer mal reinschauen wie sie aussehen.

 

 

Quelle: Rezeptwelt

 

 

 

 

 

 

Pizza - leichte Variante

 

Zutaten:

  200 g         5-Korn-Mischung

  100 g         Dinkelkörner

  140 g         Wasser, warm

      1 P.        Trockenhefe

      2 EL       Olivenöl

 

 

 

 

Zubereitung:

1. die Körner in den Mixtopf geben und 1 Min./Stufe 10 mahlen.

2. Wasser, Hefe und Öl hinzugeben 1 Min./Knetteigstufe kneten.

3. Den Teig 30 Min. gehen lassen.

 

Nach Geschmack mit Tomatensauce und Belag belegen. Zum Überbacken fettreduzierten Mozzarella nehmen.

Sehr lecker und hält lange satt.

 

 

 

 

 

 

 

Pizzakranz gefüllt mit Gyros und Krautsalat

 

Zutaten:

Teig:
   350 g         Mehl
   200 g         Wasser lauwarm
    1/2 W.      Hefe
     25 g         Olivenöl
       1 TL       Salz
       1 Pr.      Zucker

Füllung:
  200 g         Gouda
  500 g         Gyrosgeschnetzeltes
  250 g         gut abgetropfter Krautsalat

      2 Stck.   Knoblauchzehen
      1 B.        Schmand
                    Salz   

 

 

Zubereitung:

Teig:

1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben 2 Min./Knetteigstufe kneten. Den Teig etwa eine Stunde ruhen lassen.

Füllung:

2. Den Gouda in Stücken in den Mixtopf geben und ca. 8 Sek./Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.

3. 2 Knoblauchzehen in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern.
4. Schmand und Salz hinzugeben und ein paar Sek./Stufe 3 verrühren.

5. Gyrosgeschnetzeltes in einer Pfanne braten und garen.

 

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man einen solchen Kranz herstellt, findet Ihr hier:

http://danis-treue-küchenfee.de/2013/12/pizzakranz-mit-lachs-und-spinat/

 

6. Auf die ausgerollte Sonne gut abgetropften Krautsalat legen, hierauf das Gyrosfleisch verteilen,

    mit der Knoblauchsoße beträufeln und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Nun wird der Kranz geschlossen

    wie in der Schritt-für-Schritt-Anweisung.

7. Der Kranz wird 25 Minuten bei 220°C Ober/Unterhitze im vorgeheizten Backofen auf der unteren Stufe gebacken.

 

 

Tipp von Anne: Sehr lecker..nur nächstes Mal extra Tzaziki dazu

 

 

 

 

 

Pizza-Muffins

 

Zutaten:

   0,5 Stck.   kleine grüne Paprika

  100 g         Salami

  100 g         Schafskäse light

  320 g         Mehl (405)

      1 P.        Backpulver

      2 Stck.   Eier

  250 ml      fettarme Milch

      4 EL       Pflanzenöl

      2 TL       getrockneter Oregano

      1 TL       Salz

      2 EL       Mais ( Konserve )

 

 

Zubereitung:

1. Paprika waschen, halbieren, entkernen und mit Salami und Schafskäse fein würfeln.

2. Mehl mit Backpulver mischen.

3. Eier mit Milch, Öl, Oregano und Salz 10 Sek./Stufe 4 im Mixtopf verquirlen.

4. Mehlmischung kurz unterrühren.

5. Paprika und Salamiwürfel mit Käse und Mais im Linkslauf unterheben.

6. Backofen auf 180°C ( Gas: Stufe 2, Umluft 160°C ) vorheizen.

7. Mulden eines Muffinblech (12 er Form) mit Papiermanschetten auskleiden. 

8. Teig einfüllen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen.

 

Pizza-Muffins heiß oder kalt servieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Pizza-Ring

 

 Zutaten:

Teig

  120 g         Milch

  150 g         Wasser

    10 g         Zucker

    20 g         Hefe

  500 g         Mehl

    10 g         Salz

      1 EL       Ollivenöl

Belag

                   Tomatensauce

                   geriebener Käse

                   Belag nach Wunsch, z.B. Salami-Streifen, Paprika, Mais,

                   oder was ihr sonst mögt

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Milch, Wasser, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben 2 Min./37°C/Stufe 2 verrühren.

2. Die restlichen Zutaten zugeben und 2-3 Min./Knetteigstufe verkneten. In eine Schüssel

    umfüllen und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig deutlich

    aufgegangen ist.

 

Pizza-Ringe formen

 

3. Den Teig in 2-4 Portionen teilen und  jeweils rund ausrollen. Tomatensauce kreisförmig verteilen.

4. Den weiteren Belag nach Belieben darauf verteilen, zuletzt mit geriebenem Käse bestreuen.

5. Nun - am besten mit einem Pizzaroller - in der Mitte Einschnitte machen, so dass 8-12 Spithen

    entstehen.

6. Nun die Spitzen über die Füllung nach außen legen, den Rand etwas anheben und die Spitze

    festdrücken.

7. Im vorgeheizten Backofen bei 180 - 200°C ca. 30 Min. backen. Richtet sich  nach dem jeweiligen

    Backofen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pizzaschnecken

 

Zutaten:

 Teig:

  600 g         Mehl

   1,5 TL       Salz

      1 W.       Hefe, 40g

  340 g         Wasser, lauwarm

    10 g         Olivenöl

 Füllung:

  200 g         Schinken oder Salami, in Stücken

  150 g         Emmentaler, in Stücken

      2 Stck.   Tomaten (200g), in Stücken

      1 Stck.   Zwiebel, geviertelt

      1 Stck.   Paprikaschote, in Stücken

      2 TL       Pizzagewürz

  100 g         Frischkäse oder Schmand

 

 

 

  

Zubereitung:

Teig:

1. Teigzutaten in den Mixtopf geben, 2,5 Min./Knetteigstufe kneten, umfüllen und

    20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Füllung:

2. Zutaten für die Füllung in den Mixtopf geben und 6 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

3. Teig teilen und zu zwei Rechtecken (45 x 25cm) ausrollen.

4. Füllung gleichmässig verteilen und einen kleinen Rand an der hinteren Längsseite

    frei lassen. Von der Längsseite her aufrollen und auf die Naht legen und mit einem

    scharfen Messer (immer wieder nass machen zwischendurch) ca. 1,5cm dicke Scheiben

    schneiden.

5. Pizzaschnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (wer möchte kann sie

    noch mit Eigelb bestreichen, dass gibt eine schöne Farbe)  10 - 15 Min. gehen lassen und

    im vorgeheizten Backofen 180°C ca. 25 Min. backen.

 

 

 

 

 

  

 

 

Pizzateig

 

Zutaten:

  240 g         Wasser

    20 g         Hefe

  400 g        Mehl (405er oder 550er)

      1 EL      Zucker/Honig

1-1,5TL      Salz

      2 EL     Öl

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Wasser und Hefe 3 Min./37°C/Stufe 1

2. Mehl, Zucker/Honig, Salz und Öl 4 Min./Knetteigstufe

3. den Teig in eine gemehlte Schüssel füllen, mit Mehl bestäuben und abgedeckt 1 Stunde

    gehen lassen

4. den Teig auf ein geöltes Backblech geben und ausrollen oder in 4 Teile teilen und

    4 runde Pizzen formen

5. den Teig beliebig belegen und bei 220°C Ober- und Unterhitze backen.

 

 

 

 

 

 

Pizza-Zupfbrot

 

Zutaten:

Teig
    60 g         Wasser
    80 g         Milch

      1 P.        Trockenhefe
      2 TL       Zucker
    90 g         weiche Butter
      1 TL       Salz
  500 g         Mehl
      2 Stck.   Eier, Gr. L

Belag
                     Pizza Sauce eurer Wahl
  125 g         Mozzarella, gerieben
                     Salami Scheiben
    60 g         geschmolzene Butter
      2 Stck.   Knoblauchzehen, gepresst 


Zubereitung:
  1. Wasser, Milch, Hefe, Zucker und Butter in den Mixtopf geben und 2,5 Min. /37°C/Stufe 2 erwärmen.
  2. Mehl, Salz und die Eier zugeben und 5 Min./Knetteigstufe kneten.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
  4. Den aufgegangen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, die Luft sanft herausdrücken und zu einem

      Rechteck von ca. 50x28 cm rollen.
  5. Mit der Pizza Sauce bestreichen, dem Mozzarella und Salami Scheiben belegen.
  6. Die Kanten evtl. mit einem Pizzaschneider begradigen, so könnt ihr das Ganze besser stapeln und in die Form bringen.
  7. Den Teig nun in 5 gleiche Streifen schneiden. Diese Streifen übereinander legen und nun in 4 gleiche Teile schneiden,

      so dass ihr nun 20 Teigplatten habt.
  8. Eine Kastenform mit einer Größe von ca. 22x12 cm fetten und die nun zurechtgeschnittenen Quadrate

      gegeneinander in die Form stellen. Es bleibt noch viel Platz in der Form. Diese füllt sich aber während der

      Geh,-und Backzeit.

  9. Den Backofen auf 180°C O/U - Hitze vorheizen.
10. Die Form mit Frischhaltefolie abdecken und nochmal für 30 Minuten gehen lassen, bis sich die Größe verdoppelt hat.
11. Die Form auf ein Backblech geben, in den Ofen schieben und für 15 Minuten backen.
12. In der Zwischenzeit die Butter in der Mikrowelle schmelzen und mit den zerdrückten Knoblauchzehen verrühren.
13. Herausnehmen, mit der Knoblauchbutter bepinseln und für weitere 15-20 Minuten backen, bis alles goldbraun

      gebacken ist.
14. Vor dem "Abzupfen " noch 10 Minuten ruhen lassen.


 

 

Quarkbrötchen, herzhaft

 

Zutaten für ca. 18 kleine Brötchen:

  250 g         Sahnequark

      6 EL       Milch

      6 EL       Öl

      1 P.        Backpulver

  300 g         Mehl

      1 Pr.      Salz

      3 EL       Zucker, gestrichen

   0,5 Tüte   Raspelküche

   0,5 Tüte   Schinken

   0,5 Tüte   Röstzwiebeln

 

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in den Mixtopf einwiegen 1,5 Min./Knetteigstufe

2. Bei 190°C ca. 25-30 Min. backen - je nach Ofen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Quiche mit Spinat und Gorgonzola

Zutaten: 

Teig:

  250 g         Mehl

  120 g         Butter, in Stücken

   1/2 TL       Salz

      1 Stck.   Ei

Soße:

    50 g         Milch

      4 Stck.    Eier

  200 g         Schmand

   1/2 TL       Salz

                     Pfeffer

Belag:

  200 g         Blattspinat TK, aufgetaut, 

                    ausgedrückt

  100 g         Gorgonzola, in Stücken

  150 g         Cocktailtomaten, halbiert

 

 

 

Zubereitung:

Teig:

1. Mehl, Butter, Ei und Salz in den Mixtopf geben 20 Sek./Stufe 5 mithilfe des Spatels

    zu einem Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Min. in den Kühlschrank legen.

2. Teig mit Hilfe von Klarsichtfolie ausrollen und in eine gefettete Quiche- oder Springform geben.

3. Backofen auf 180°C vorheizen. 

Belag:

4. Milch, Eier, Schmand, Salz und Pfeffer in den Mixtopf geben 10 Sek./Stufe 4 verrühren.

5. Quiche mit Spinat, Cocktailtomaten und Gorgonzola belegen.

6. Eierschmand darübergießen und im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 45-50 Min.

    Ober/Unterhitze backen.

 

 

 

Guten Appetit!!

 

Rosenkohl-Hefekuchen mit Schinken

Zutaten:

  100 g         Bergkäse, in Stücken

Hefeteig

  140 g         Wasser

   0,5 W.       Hefe (20 g)

      1 Pr.       Zucker

  250 g         Mehl

 0,75 TL       Salz

Belag

  500 g         Wasser

  500 g         Rosenkohl, halbiert (Kleine am Stiel nur kreuz-

                     weise einschneiden)

    30 g         Butter, in Stücken, etwas mehr zum Einfetten

  100 g         Zwiebeln, halbiert

      1 Stck.   Knoblauchzehe

  130 g         Schinkenwürfel, mager

  200 g         Schmand

      1 TL       Salz

      1 TL       Majoran, getrocknet

      2 Pr.      Pfeffer

      2 Pr.      Muskat

      3 Stck.   Eier

 

 

 

Zubereitung:

1. Käse in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

Hefeteig

2. Wasser, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 Min./37°C/Stufe 2 erwärmen.

3. Mehl und Salz zugeben 2 Min./Knetteigstufe kneten, umfüllen und abgedeckt

    an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen. Mixtopf spülen.

4. Wasser in den Mixtopf geben, Gareinsatz einhängen, Rosenkohl einwiegen und 20 Min./Varoma/Stufe 1

    garen. Gareinsatz zur Seite stellen und Mixtopf leeren.

5. Backofen auf 200°C vorheizen. Springform (26 cm) einfetten.

6. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach

    unten schieben.

7. Butter und Schinken zugeben und 3 Min./120°C/Stufe 1 dünsten.

8. Schmand, Salz, Majoran, Pfeffer, Muskat und Eier zugeben und 10 Sek./Linkslauf/Stufe 4 verrühren.

9. Teig in die vorbereitete Springform drücken, dabei einen ca. 5 cm Rand hochziehen. Rosenkohl auf den Teig

    in der Springform verteilen, die Schmandmischung darauf geben, mit Käse bestreuen. Überstehende Ränder

    nach innen klappen und 30-35 Min. (200°C) backen. Rosenkohl-Hefe-Kuchen in der Form 10 Min. abkühlen

    lassen, in 8 Stücke schneiden und warm servieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmandschiffchen 

 

Zutaten:

Teig

    20 g           frische Hefe

  100 g           Dinkel

  400 g           Mehl 405

      1 geh.TL Salz

    20 g           Öl

  260 g           lauwarmes Wasser

 

Belag

  200 g         Käse, (ich hatte Bergkäse)

      1 Stck.   Zwiebel

  200 g         Schmand (1 Becher)

  125 g         geräucherter Schinken, (in Würfel)

 

 

 

Zubereitung:

Teig:

1. Zuerst den Dinkel 1 Min./Stufe 10 mahlen.

2. Die restlichen Zutaten für den Teig zufügen und 2 Min./Knetteigstufe.

    Den Teig umfüllen.

Belag:

3. Den Käse 15 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.

4. Anschließend die Zwiebel 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

5. Die restlichen Zutaten und den Käse in den Mixtopf geben und das ganze

    30 Sek./Stufe 3 verrühren.

6. Nun den Teig in 8 Teile teilen und zu kleinen Schiffchen flachdrücken.

7. Den Belag obendrauf und ab in den vorgeheizten Herd stellen.

8. Das ganze ca. 20 Min. auf Heißluft 160°C backen.

 

 

 


 

 

 

Spaghetti-Muffins

 

Zutaten:

    50 g         Käse

  150 g         Spaghetti

  300 g         Zucchini

      1 Stck.   Karotte, groß

    70 g         gekochter Schinken, in Würfel

    90 g         Milch

      2 Stck.   Eier

  100 g         Tomatenmark

                     italienische Kräuter

                     Salz

                     Pfeffer

                     Paprika, edelsüß

 

 

 

Zubereitung:

1. Spaghetti - am besten nebenbei auf dem Herd - bissfest kochen.

2. Käse in den geben und 3 Sek./Stufe 5 raspeln und umfüllen.

3. Gewaschene Zucchini und geschälte Karotte in Stücken in den Mixtopf geben und

    ca. 3-5 Sek./Stufe 5 zerkleinern (je nachdem wie klein man das Gemüse mag).

4. Dann den gekochten Schinken, Milch, Eier, Tomatenmark und die Gewürze dazugeben 

    20 Sek./Linkslauf/Stufe 3 vermischen.

5. Alles in eine große Schüssel füllen, die fertig gegarten Spaghetti dazu und alles gut

    vermengen.

6. Dann die Spaghetti mit einer Gabel in die Mulden des gut eingefetteten Muffins-Bleches

    drehen. Evtl. die restliche Soße über den "Muffins" verteilen.

7. Mit Käse bestreuen und ca. 20 - 30 Minuten (kann je nach Backofen variieren) im

    vorgeheizten Backofen bei 200°C auf mittlerer Schiene backen.

 

 

 

 

 

 

Teigschiffchen mit Rinderhack - Etli Pide

 

Zutaten:

Pideteig

  100 g         Milch

   0,5 W.       Hefe (20 g)

    10 g         Zucker

  150 g         Joghurt 3,5 % Fett

  450 g         Mehl und etwas mehr zum Bemehlen

  110 g         Olivenöl

      1 TL       Salz

      1 Stck.   Eiweiß

      1 P.        Backpulver

Belag

  100 g         Zwiebeln, halbiert

      1 Stck.   rote Spitzpaprika (ca. 80 g), in Stücken

      1 Stck.   grüne Spitzpaprika (ca. 80 g), in Stücken

  150 g         Tomaten, halbiert

    30 g         Olivenöl

    15 g         Biber Salcasi (Paprikamark)

  300 g         Hackfleisch, vom Rind oder Lamm

   1,5 TL       Salz

 0,25 TL       Pfeffer

      2 TL       Paprika, rosenscharf

      1 TL       Thymian, getrocknet

      1 Stck.   Eigelb, zum Bestreichen

      1 EL       Joghurt 3,5 % Fett

      1 EL       Schwarzkümmel-Samen

      4 Stck.   Frühlingszwiebeln, schräg in dünne Ringe geschnitten

 

 

Zubereitung:

Pideteig

1. Milch, Hefe, Zucker und Joghurt in den Mixtopf geben und 2 Min./37°C/Stufe 2 erwärmen.

2. Mehl, Olivenöl, Salz, Eiweiß und Backpulver zugeben 3 Min./Knetteigstufe kneten, aus dem Mixtopf nehmen,

    auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu 8 Kugeln formen und mit einem Küchentuch abgedeckt ruhen lassen.

    Währenddessen den Belag zubereiten.

Belag

3. Backofen auf 220°C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Mixtopf spülen.

4. Zwiebeln, Spitzpaprika und Tomaten in den Mixtopf geben 3 Sek./Stufe 4 zerkleinern, zum Abtropfen in den

    Gareinsatz geben und mit einem Löffel etwas ausdrücken.

5. Olivenöl, Biber Salcasi, Hackfleisch, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Thymian in den Mixtopf geben und

    3 Min./120°C/Linkslauf/Stufe 1 dünsten.

6. Abgetropfte Paprika-Tomaten-Mischung zugeben und 5 Sek./Stufe 2 mischen.

7. Teigkkugeln zu länglichen Fladen (25 x 15 cm) ausrollen, auf die vorbereiteten Backbleche legen (etwa 4 Schiffchen

    pro Backblech, da sie im Backofen nochmal aufgehen), mittig mit Hackfleisch-Paprika-Tomaten-Mischung (etwa

    2 EL pro Stück) belegen und dabei einen Rand von 1,5 cm freilassen. Rand nach innen klappen und an den spitzen

    Ende gut zusammendrücken, damit eine Schiffchenform entsteht.

8. In einer kleinen Schale Eigelb, Joghurt und Schwarzkümmel verquirlen, Pideränder mit der Joghurt-Ei-Mischung

    bestreichen und Pide nacheinander 20 Min. (220°C) goldbraun backen. Mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und

    warm servieren.

 

 

Tipps und Varianten:

Wenn der Teig zu klebrig wirkt, nach dem 2. Schritt noch 20-40 g Mehl hinzugeben 15 Sek./Knetteigstufe verkneten.

Statt der 8 kleinen kann man auch 4 größere Pide oder 16 Mini-Pide formen.

Nach Geschmack belegen.

 

 

 

 

 

Türkische Pizza à la Ro Sy

 

Zutaten:

  400 g         Mehl und etwas mehr zum Bemehlen

  200 g         Wasser, lauwarm

   0,5 W.       Hefe, frisch (20 g)

   1,5 TL       Salz

Belag

      3 Stngl. Petersilie, glatt, frisch, abgezupft

      1 Stck.   Peperoni (nach Geschmack entkernt)

    80 g         Zwiebeln, halbiert

  150 g         Tomaten, halbiert

    50 g         Paprikamark

  200 g         Rinderhackfleisch

    40 g         Olivenöl

    50 g         Domates Salcasi (türkisches Tomatenmark)

      1 TL       Salz

 0,25 TL      Pfeffer

      1 TL      Paprika, rosenscharf

   0,5 TL      Kreuzkümmel

   0,5 TL      Koriander

      1 TL      Majoran

 

 

 

Zubereitung:

1. Mehl, Wasser, Hefe und Salz in den Mixtopf geben 2 Min./Knetteigstufe kneten, in  eine Schüssel

    umfüllen und mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen.

2. Backofen auf 250°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Zwei weitere Backpapierzuschnitte

    in Backblechgröße bereitlegen.

3. Petersilie, Peperoni, Zwiebeln, Tomaten und Paprikamark in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern

    und mit dem Spatel nach unten schieben.

4. Hackfleisch, Öl, Domates Salcasi, Salz, Pfeffer, Paprika, Kreuzkümmel, Koriander und Majoran zugeben

    40 Sek./Linkslauf/Stufe 3 vermischen.

5. Aus dem Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 6 Kugeln formen und diese rund ausrollen (Durchmesser 23-25 cm).

    Je 2 Teigplatten auf das vorbereitete Backblech und die 2 Backpapierzuschnitte legen, Hackfleischmischung

    gleichmäßig auf den Teigplatten verteilen, dabei ca. 1 cm Rand freilassen. Die 2 Pizzen auf dem Backblech

    8-10 Minuten (250°C) kross backen und mithilfe des Backpapiers vom Backblech ziehen. Die beiden Back-

    papierzuschnitte mit den weiteren vorbereiteten Pizzen jeweils nacheinander auf das frei gewordene Backblech

    ziehen und ebenfalls 8-10 Minuten kross backen (250°C). Heiß oder lauwarm, evtl. mit Salat belegt (s.Tipp),

    servieren.

 

 

Tipp von Ro Sy: Der Boden muss hauchdünn ausgerollt werden. Den Belag auch dünn auftragen. Bei mir passte

nur 1 Pizza aufs Blech.

 

 

 

 

 

 

 Thunfisch/Gemüse Muffin low carb

 

Zutaten:

Muffinteig

 

      2 Ds.      Thunfisch im eigenem Saft, gut abgetropft

      1 Stck.    rote Paprika, geviertelt

      1 Stck.   Zucchini, entkernt, in grobe Stücke

      3 Stck.   Eier

                     frische Petersilie,Dill

  100 g         Gouda in Stücke

   1/2 TL       Zwiebelpulver

                     Salz,Pfeffer,Paprika pulver, nach Geschmack

 

 

 

Zubereitung:

1. Käse in den Mixtopf geben ca. 3-5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.

2. Paprika, Zucchini und Petersilie hinzufügen auf Sichtkontakt ca. 5 Sek./Stufe 4 zerkleinern. 

3. Thunfisch, Eier, zerkleinerten Käse und Gewürze zugeben ca. 5-10 Sek./Stufe 3 verrühren.

4. Masse auf 12 Silikon Muffinförmchen verteilen. 30 Min./160°C Umluft

 

Tipp: Schmecken warm und kalt lecker. Dazu passt Kräuterquark oder ein frischer Salat.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zucchinischnitten

 

Zutaten:

  400 g         Zucchini, mit Schale geraspelt

      2 Stck.   Möhren, raspeln

    60 g         geräucherter Schinken, gewürfelt

      1 Stck.   Zwiebel, fein würfeln

      2 Stck.   Tomaten, entkernen und würfeln

    60 g         Emmentaler

    60 g         Gouda, mittelalt

      1 Stck.   Knoblauchzehe

   2-3 Stgl.   Petersilie

  150 g         Mehl

      4 Stck.   Eier

      1 TL       Backpulver

  100 g         Öl

            Salz, Pfeffer und Oregano nach Geschmack

 

 

Zubereitung:

1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. das Gemüse zerkleinere ich nicht im TM, da mir die Konsistenz nicht so gut gefällt.

3. Käse, Knoblauch und Petersilie in den Mixtopf geben 7 Sek./Stufe 6 zerkleinern.

4. Mehl, Eier, Backpulver, Öl, Salz, Pfeffer und Oregano hinzufügen 20 Sek./Stufe 4 vermischen.

5. alle anderen Zutaten, bis auf die Tomaten, dazugeben ca. 5 Sek./Linkslauf/Stufe 2 mischen.

6. Zum Schluss die Tomaten unterheben.

7. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen ca. 35-40 Min. 200°C backen.

 

 

 

Tipp: Die doppelte Menge ergibt ein Backblech.

 

 

 

Zwiebelkuchen

 

Zutaten:

Teig

  250 g         Mehl (1050)

    50 g         Butter

   0,5 W.      Hefe

      1 TL       gestr. Salz

      1 TL       gestr. Zucker

  150 g         Milch

Belag

  500 g         Zwiebeln,geschält,halbiert

    50 g         Butter

      1 EL       Mehl

      2 Stck.   Eier

  100 g         süße Sahne

      1 TL       Salz

      1 TL       Kümmel

  100 g         ger. Speck in Würfeln

 

 

Zubereitung:

Teig:

1. Die Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben 3 Min/Knetteigstufe.

2. Den Teig an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen.

 

Belag:

1. Zwiebeln in den Mixtopf geben 3-4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

2. Butter hinzufügen 5 Min./Varome/Linkslauf/Stufe 1  dünsten.

3. Zwiebeln abkühlen lassen und die restlichen Zutaten hinzu geben 5 Sek./Stufe 2 verrühren.

4. Teig mit bemehlten Händen (Teig ist sehr klebrig) in eine gefettete Springform geben und die Zwiebel-Sahne Masse

    darauf verteilen.

5. Auf mittleren Schiene bei 200°C ca. 35-45 Minuten backen.

 

 

Quelle: Rezeptwelt 

 

Zwiebelkuchen a lá Oma

 

 

Zutaten:

Teig

  250 g         Mehl (Typ 1050)

    20 g         Butter, weich in Stücken

    20 g         Hefe

125-150 g     Wasser oder Milch lauwarm

      1 TL       Salz

      1 TL       Zucker

Zwiebelbelag

  400 g         Zwiebeln, halbiert

    50 g         Butter oder Butterschmalz

  120 g         Speck in Würfeln, durchwachsen

Sauce

      2 Stck.   Eier (M)

    70 g         Schmand oder saure Sahne

      1 EL      Mehl

      1 TL      Kümmel, gemahlen

      1 TL      Salz

 

 

 

Zubereitung:

Hefeteig

1. Backofen auf 200°C O/U vorzheizen.

    Backblech mit Backpapier auslegen und mit einem offenen Springformrand (28 cm Durch-

    messer und offen) ausstatten.

2. Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben 3 Min./Knetteigstufe

3. Teig herausnehmen und auf dem Backblech in dem Springformrand ausrollen, wer mag

    mit 2-3 EL Paniermehl bestreuen und mit 2 Geschirrtüchern abdecken (damit er keinen  Zug

    bekommt) und 30-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

    (Je nachdem wie dick sie den Boden möchten.)

Zwiebelbelag

4. Zwiebeln in den Mixtopf geben 8 Sek./Stufe 5 zerkleinern

5. Butter und Speck zugeben und 8 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 2 ohne Messbecher andünsten

  und abkühlen lassen.

Sauce

6. Eier, Mehl, Sauerrahm und Gewürze zugeben 20 Sek./Linkslauf/Stufe 2 vermischen.

Fertigstellung

7. Die Zwiebelmasse auf den gegangenen Hefeteig geben.

8. Das Blech auf die mittlere Schiene des Backofens schieben. :-)

9. Zuerst 10 Min. O/U mittlere Schiene bei 190°C backen - dann

    20-30 Min. Umluft bei 150°C backen.